Opening Ceremony unterstützt Flutopfer mit NYFW-Show

Opening Ceremony erweitert seine Show im Rahmen der New York Fashion Week und spendet die Mehreinnahmen für die Flutopfer des verheerenden Sturms „Harvey“ in Texas.


Auf Instagram verkündete die Marke, dass die Herbst-/Winterkollektion 2017 von Carol Lim und Humberto Leon mit einer Tanz-Performance von Spike Jonze zum Thema Beziehungen präsentiert wird. Die Performance mit dem Titel „Changers: A Dance Story“ wird am 10. September von Schauspieler und Rapper Lakeith Stanfield und der Schauspielerin Mia Wasikowska dargeboten.

Nun kündigte Opening Ceremony an, das Stück werde vier weitere Male aufgeführt. Die zusätzlichen Aufführungen am 11., 12., 14. und 15. September sind der breiten Öffentlichkeit zugänglich, Tickets sind für 15 US-Dollar zu haben. 100 Prozent der Einnahmen werden an den Hurricane Harvey Relief Fund gespendet.

In den sozialen Medien kündigt Opening Ceremony eine „genreübergreifende Zusammenarbeit“ an, die „durch Bewegung und Tanz in 30 Minuten eine Geschichte von Liebe und Freundschaft“ erzählt.

„Changers“ ist die jüngste von mehreren gemeinsamen Projekten der Mitbegründer des Labels und des amerikanischen Regisseurs Spike Jonze. Die drei kreativen Köpfe arbeiteten bereits zusammen an der Herbst-/Winterkollektion der Marke und an einem Stück unter dem Titel „100 % Lost Cotton“.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 AFP-Relaxnews. All rights reserved.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheModenschauen