Pitti Uomo 85: Ausländische Märkte im Visier

„Im Januar rockt Musik die Männermode“, freut sich Agostino Poletto, stellvertretender Geschäftsführer der Messe. Über das Motto „Rock me Pitti“ wird die Musik zentraler Bestandteil der 85. Pitti Uomo. Das Programm der kommenden Ausgabe, die vom 7.-10. Januar in Florenz stattfindet, hält zahlreiche Neuerungen und Sonderevents bereit. Die immer stärker international ausgerichtete Messe erwartet über 1.030 Unternehmen mit ihren Herbst-/Winterkollektionen 2014/2015. Darunter stammen rund 400, also gut 40 Prozent, aus dem Ausland, aus 30 verschiedenen Ländern.

Dazu kommen die 70 Marken der Pitti W. Die Damenmodemesse für Pre-Kollektionen wurde im vergangenen Juni zum ersten Mal in den Räumlichkeiten der Pitti Uomo in der florentinischen Fortezza da Basso organisiert. Sie will sich nun stärker auf die Forschung konzentrieren. Im Januar wird an der Pitti W als Ehrengast die Ukraine empfangen.
Die Pitti Uomo 85 findet vom 7.-10. Januar 2014 in Florenz statt.

„Die Zukunft der italienischen Marken steckt im Export, sie müssen sich vermehrt dem internationalen Markt widmen. Von den 1.030 Marken, die am Januar an der Pitti Uomo ausstellen, exportieren bereits viele ihre Produkte. Wir müssen jedoch stärkere Verbindungen zum Fernen Osten knüpfen. Wir haben deshalb vor, die „Landlords“, die Besitzer der großen chinesischen Einkaufszentren und die dynamischsten Vertriebsgesellschaften nach Florenz einzuladen, um ihnen die KMU des Made in Italy näher zu bringen. Unsere Idee ist es, einen Pool von rund fünfzehn von Pitti ausgewählten Marken zu schaffen, um sie gemeinsam in diesen Einkaufszentren einzuführen“, erklärt Gaetano Marzotto, Präsident der Pitti Immagine.

Parallel zu den herkömmlichen Schauen sind im Januar zahlreiche Sonderevents geplant. „Heute wollen die Unternehmen ihre hochwertigen und wichtigen Projekte an der Pitti präsentieren“, erklärt Poletto. Brunello Cucinelli hat beispielsweise vor, den gewohnten Stand im Hauptpavillon zu erweitern, um die neue Kollektion an Männeranzügen vorzustellen. Scotch & Soda haben die Pitti Uomo für die Vorpremiere der eklektischen Couture-Kollektion „Atelier Scotch“ gewählt. WP Lavori in Corso wollte die große Neuheit der neuen Kollektion Blue Label Baracuta vom britischen Designer Jeff Griffin, die ab der Herbst-/Wintersaison 2014 verfügbar ist, ebenfalls an der Pitti Uomo enthüllen. Und die niederländische Marke G-Star wird an der Messe ein neues Store-Konzept einführen.
Die Musik führt als roter Faden durch die Pitti Uomo 85.

Auch den Designern sind spezielle Events gewidmet. Den Auftakt macht die Schau von Diesel Black Gold, Ehrengast der Pitti Uomo, mit der Kollektion von Andreas Melbostad am Mittwoch. Ehrengast der Pitti W ist die junge Londoner Designerin brasilianischen Ursprungs, Barbara Casasola, die am Donnerstag, 9. Januar, einen Event organisiert. Im Rahmen der Pitti W ist zudem die große Rückkehr der florentinischen Designerin Chiara Boni in Florenz zu bemerken, die am 8. Januar ihre Ready-to-Wear-Damenkollektion „La Petite Robe“ präsentiert.

Mit Spannung erwartet wird auch der Event von Alessandro Dell’Acqua, der nach 15 Jahren Abwesenheit ebenfalls nach Florenz zurückkehrt. Am 9. Januar präsentiert er die erste Männerkollektion seines Labels N°21. Den Jungdesignern wird ebenfalls besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Nach der Einführung ihrer Männerkollektion an der Pitti im vergangenen Juni kommt die junge Designerin Stella Jean nach Florenz zurück, um am 9. Januar am Programm Pitti Italics für neue Talente teilzunehmen. Mit den Gewinnern von Who is on Next?, SuperDuperHats und Casamadre wird zudem ein Performance-Event organisiert.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMessen