Première Vision Paris erwartet im Februar 1725 Aussteller

Die Pariser Messe für Bekleidungstextilien, die Première Vision Paris, findet vom 13. bis 15. Februar im nördlich von Paris gelegenen Messezentrum Villepinte statt. Die Veranstalter erwarten die Teilnahme von 1725 Unternehmen aus aller Welt. Das Angebot wurde um 1,6 Prozent erweitert und umfasst 113 neue Aussteller. Außerdem wartet die neuste Ausgabe der Messe mit verschiedenen Änderungen auf.


Im Februar 2017 verzeichnete die Messe 56250 Besucher - Première Vision Paris

Auf den Ausstellungsflächen PV Fabrics und PV Yarns, die den Stoffen bzw. Garnen gewidmet sind, ist eine gewisse "Urbanisierung" der Stände zu beobachten. Wie FashionNetwork.com bereits im Dezember berichtete, wurde das neue Konzept vom französischen Designer Ora-ïto erarbeitet.

Diese neue Ästhetik widerspiegelt auch die neue Organisation der Sektoren und der Informationsbereiche. Der zentrale Ausstellungsbereich, PV Perspectives, befindet sich nun am Haupteingang der Halle 5, die spezifischen Themenbereiche werden in einer eigenen Ausstellungsfläche unter dem Stichwort "Selection" zusammengefasst.

Dazu kommen in den Hallen 4 und 6 zwei Spezialbereiche, die Jewel Focus und die Tech Focus. Erstere ist den Sport-Textilien und -Accessoires gewidmet, die Jewel Focus fokussiert auf die Bestandteile der Herstellung von Modeschmuck. Das auf innovative Technologien spezialisierte "Wearable Lab" erweitert seine Ausstellungsfläche auf 900 Quadratmeter. Weiter werden im Rahmen der siebten Ausgabe von "Maisons d’Exceptions" 25 Workshops seltener Handwerkskunst organisiert, darunter acht neue Berufsbilder.


Die größte Ausstellerdelegation stammt aus Italien - Première Vision

Das Konferenzprogramm umfasst ein "Trend Tasting" für die Frühjahr-/Sommersaison 2019, ein "Leather Fashion Breakfast", das "Denim Première Vision Seminar" und ein "Color & Fabrics Trend Tasting". Weiter bietet die Veranstaltung einen neuen Konferenzzyklus im Themenbereich Schuhe und Lederwaren.

Im Rahmen der "Trade World Map 2018" präsentiert das französische Modeinstitut IFM eine Standortbestimmung der Branche und zeigt die Perspektiven im globalen Sourcing auf. Am "Smart Creation"-Treffen werden die aktuellsten Überlegungen und Maßnahmen im Bereich kreative und nachhaltige Mode vorgestellt.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilMessen