Premium Group: Show&Order zieht ins Kühlhaus

Bewegung in Berlin: Da die Eco-Fashion-Formate der Messe Frankfurt sowie die Fashiontech-Konferenz und ein neues Podiums-Format zu den kommenden Ausgaben vom 16. bis 18 Januar im Kraftwerk (Köpenicker Straße) einziehen, muss die Show&Order folglich weichen. Für das jüngste Mitglied der Premium Group geht es ins Kühlhaus, wo die auf DOB und Accessoires fokussierte Messe das Portfolio der Premium-Mutter ergänzen soll.

Blick auf die letzte Show&Order im Kraftwerk im vergangenen Sommer. - PREMIUM GROUP

Wie das räumlich funktioniert, wird sicher spannend zu beobachten sein. Bis dato waren die vier Stockwerke im Kühlhaus immer restlos ausgebucht und die Fashiontech-Konferenz "unterm Dach" am zweiten Messetag mit konstant rund 4.000 Besuchern sorgte alleine schon für ordentliche Frequenz. 

Die Veranstalter wollen so unter einem Dach "erlebnisreiche Retail-Erfahrungen" möglich machen. Das Kühlhaus soll zum lebendigen Beispiel einer Kaufhausatmosphäre mit inspirierenden Konzepten werden, das sich dann wohl über über ganze sechs Etagen erstreckt. Die zum Teil offenen Galerien sollen nach internationalen Mode-Hotspots benannt werden.

Rund 250 Modemarken will man auf 2.200 Quadratmetern Fläche platzieren. Eine Cookies Show dürfte hier keinen Platz mehr finden. 

Anita Tillmann, Managin Partner der Premium Group, sieht in der Bündelung am Gleisdreieck klare Vorteile. Außerdem hatte man die Show&Order zuletzt auch mit Formaten wie der Gianni-Versace-Ausstellung und Blogger-Kooperationen klar aufgewertet.  
 
"Das Feedback der letzten Saison war sehr positiv in Bezug auf das Konzept und die Inszenierung", so TIllmann.  Es hätte jedoch ausreichend Stimmen zur Zusammenlegung der Standorte gegeben. Dem wolle man mit Blick auf die Einkäufer nun folgen, so Tillmann weiter. 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheMessen