Puig steigert Umsatz um 9 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro in 2016

Das spanische Mode- und Duftunternehmen ist wieder profitabel. Im Jahr 2015 sank der Nettogewinn noch um 28 Prozent auf 126 Millionen Euro, bedingt durch die Kosten durch den Zukauf von Jean Paul Gaultier zu ihrem Portfolio, doch im Jahr 2016 erzielte Puig einen Nettogewinn von 23 Prozent und erreichte 155 Millionen Euro.

Lady Million Privé und 1 Million Privé sind die beiden meistverkauften Paco Rabanne Düfte. - Puig

Der Jahresumsatz von Puig erfuhr ebenfalls einen Aufwärtstrend und erreichte 1,79 Milliarden Euro und stieg damit um 9 Prozent bei konstanten Wechselkursen. 85 Prozent der Verkäufe lagen außerhalb von Spanien.
 
Der positive Trend wurde im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 durch einen Umsatzanstieg von 13 Prozent für die Gruppe, zu denen Carolina Herrera, Nina Ricci, Paco Rabanne, Jean Paul Gaultier, Penhaligon und L'Artisan Parfumeur und die Duftlizenzen für Prada, Valentino und Comme des Garçons gehören, noch einmal bestätigt. Das bedeutet, dass die Gruppe ihr Ziel die Umsatzmarke von 2 Milliarden Euro bis Ende 2017 zu knacken, erreichen kann – was eine Steigerung von 33 Prozent in drei Jahren entsprechen würde.
 
Die Gruppe führt ihren Umsatzanstieg auf Jean Paul Gaultier sowie auf die Einführung von neuen Düften wie Prada 'Homme’ und 'Femme', ‚Luna’ von Nina Ricci und ‚Good Girl’ von Carolina Herrera zurück.
 
Weitere Neuzugänge im Markenportfolio von Puig waren 2016 EB Florals, ein US-Nischen-Duft, bei dem die Gruppe eine Minderheitsbeteiligung erworben hat und die brasilianische Firma Granado, ein Spezialist für Bio-Kosmetik, bei dem Puig mit einer Minderheitsbeteiligung eingestiegen ist.
 
Puig hat seinen Hauptsitz in Barcelona und beschäftigt weltweit über 4.400 Mitarbeiter, davon 40 Prozent in Spanien. Puig verlor im März Ralph Toledano, der als Präsident der Mode-Sparte zurücktrat und durch José Manuel Albesa ersetzt wurde. Die Gruppe betreibt 22 ausländische Tochtergesellschaften und vertreibt ihre Produkte in über 150 Ländern. Alle Düfte werden in den eigenen Produktionsstandorten der Gruppe in Spanien und Frankreich hergestellt.

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterParfümBeautyKosmetik - VerschiedenesBusiness