Pure London wieder in Hochstimmung



Die neue Segment-Aufteilung der Pure London kam gut an


Aussteller freuten sich über gute Frequenz: "Es gab einen ständigen Durchlauf von exquisiten Einkäufern", berichtet Charlotte Woods, Sales Manager bei Innocenza Agency


Guter Ent-Schluss: Der Catwalk wieder im Herzen der Messe
Die progressive Modemesse PURE, die vom 9. bis 11. Februar in London Olympia stattfand, zieht eine positive Bilanz für die drei vergangenen Messetage. Die bedarfsgerechte Anpassung und Weiterentwicklung der Womenswear, die drei neuen Segmente Allure, Aspire und Agenda, die zahlreichen Neuzugänge auf Markenseite, das gesamte Rebranding sowie die Rückkehr des Catwalks ins Zentrum der Show wurden von den Einkäufern sehr begrüßt. Insbesondere der neue Premium-Bereich Agenda fand bei dem Fachpublikum viel Anklang. „Die Messe wirkt nun viel anspruchsvoller als in den vorangegangenen Saisons. Dies ist definitiv unser Lieblingsevent aufgrund der klaren Gruppierungen der Brands und der Übersichtlichkeit in den Hallen“, so Katie Stamer-Smith, Einkäuferin bei Atterley Road. „Diese Saison war eine sehr positive Erfahrung, ich liebe den Catwalk und den neuen Look der Pure“, pflichtet auch Deryande Tadd von der angesagten Boutique The Dressing Room bei.
Auch die Aussteller zeigten sich zufrieden, nicht zuletzt weil die Crème de la Crème aus Englands Einzelhandel da war, wie u.a. Selfridges, Fortnum & Mason, House of Fraser, Fenwick, John Lewis, Atterley Road oder Asos. Der Aufbau der jungen Labels und Emerging Designer zog viele internationale Einkäufer, u.a. aus Japan, Australien, Frankreich, Deutschland, Italien und Russland an. „Unser Messeauftritt hat unsere Erwartungen bei Weitem überstiegen, es war die beste Pure London seit langem“, freute sich Maggie Smart, Manager bei Macandi Showrooms, welche Humanoid, D.Efect und Delicate Love auf der Pure London zeigten. “
Aufbauend auf der guten Resonanz wollen die Veranstalter von der i2i Events Group in den nächsten Saisons weitere Neuerungen vornehmen. Die Entwicklungen sollen den Marktentwicklungen angepasst werden. Zur nächsten Ausgabe vom 3. bis 5. August 2014 soll der Schuh- und Accessoiresbereich überarbeitet und in einem neuen Hallenabschnitt konzentriert dargestellt werden, um die Identitäten beider Bereiche klarer darzustellen.

© Fabeau All rights reserved.

Mode - Prêt-à-PorterMessen