Reebok lässt Design-Studios die eigene Flexweave-Technologie weiterentwickeln

Reebok hat sich einige der kreativsten Köpfe der Welt ins Boot geholt, um eine Kollektion von Fitness-Prototypen zu entwickeln, die zeigen soll, was mit Flexweave, der neusten Innovation der Marke im Schuhbereich, alles möglich sein kann. Zusammen mit den Design-Studios Joe Doucet x Partners (USA), Modla (UK) und Odd Matter (Niederlande) will man visionäre Fitness-Prototypen kreieren und das Potential des Flexweave-Garns weiter erforschen.

Zur Weiterenwicklung der Flexweave-Technologie arbeitet die Sportmarke mit verschiedenen Design-Studios zusammen - Reebok

Durch die offene, achtförmige Gewebekonstruktion von Flexweave können beliebig viele Fäden zu einer Fläche verwebt werden, die leicht und dennoch robust ist. Alle Designer arbeiteten mit der Version des Materials aus Chenille-Garn, die in der ersten Generation von Flexweave-Schuhen eingesetzt wird, die 2018 auf den Markt kommen soll.

Die Aufgabe der Designer lautete, mit dem grenzenlosen Potenzial von Flexweave zu spielen und ein einzigartiges, funktionales Produkt zu entwerfen, das nicht nur durch seine Designästhetik überzeugt, sondern auch die Vorteile von Flexweave integriert und einen Fitness-Nutzen haben soll.

Zu den Prototypen der Reebok Flexweave-Kollektion gehören eine 3-D-gedruckte Höhentrainingsmaske (Modla) und eine Reihe leichter Stühle für aktives Sitzen (Odd Matter) sowie ein Paar futuristische Laufhandschuhe, entwickelt von Joe Doucet x Partners.

Der Designer, Unternehmer, Erfinder und Creative Director Joe Doucet gilt als eines der Kreativtalente Amerikas. Doucets Laufhandschuhe absorbieren Schweiß absorbieren und sollen durch ihr leichtes Gewicht maximalen Tragekomfort bieten. Der Prototyp entstand mit der Vision einer integrierten GPS-Funktionalität, die dem Träger mit Hilfe von LED-Lichtern beim Laufen signalisiert, wann er links oder rechts abbiegen muss.

"Meine Inspiration war es, die einzigartigen Eigenschaften der Flexweave-Technologie mit einem Accessoire für einen aktiven Lifestyle zu verbinden. Die Strapazierfähigkeit, Flexibilität und interessante Oberflächenstruktur von Flexweave brachten mich auf die Idee, einen ,smarten‘ Laufhandschuh mit schlanker, stylisher Silhouette zu designen. Nachdem der erste Prototyp aus Flexweave angefertigt wurde, wäre der nächste Entwicklungsschritt jetzt die GPS-Integration, mit der wir Pionierarbeit bei der Umsetzung tragbarer Technologie leisten", erklärt Doucet.

Flexweave wurde vom Reebok Innovation Collective entwickelt, einer Abteilung, die sich dem gemeinschaftlichen Streben nach Fortschritt durch Innovation und Partnerschaften widmet und versucht, "die Grenzen des Erfindertums zu verschieben".

Alle Prototypen werden aktuell über die Website der britischen Adidas-Tochter vorgestellt. Partnerschaften werden für Reebok immer relevanter. Zuletzt hatte die britische Sportmarke eine Zusammarbeit mit Victoria Beckham bekannt gegeben. 
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportInnovationen