Rewe bekommt bereits am 1. Juli Lionel Souque als CEO

Lionel Souque wird bereits am 1. Juli Chef bei Rewe. Ursprünglich geplant war der Wechsel für den 1. Januar 2019, doch der amtierende CEO Alain Caparros bat um ein vorzeitiges Vertragsende zum 30. Juni.


Lionel Souque wird bereits am 1. Juli Chef bei Rewe. - Rewe Group

Souque trat bereits 1996 in die REWE Group ein und begann im internationalen Discount Penny, wo er leitende Positionen im Einkauf und Vertrieb besetzte. 2001 übernahm er dann führende Positionen für die Billa Supermärkte im Ausland. 2007 wurde er in den Vorstand der REWE International in Wien berufen, war für die deutschen Supermärkte und das Digitalgeschäft zuständig. Er wurde im Dezember 2016 zu Caparros' Nachfolger bestimmt.

Caparros ist seit 2006 CEO des Lebensmittelkonzerns. Richtig bekannt wurde er der Öffentlichkeit erst 2016, als er mit seinem Widerstand die geplante Übernahme der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann durch Edeka fast zum Scheitern brachte. Am Ende musste Edeka rund 60 Kaiser's Tengelmann-Filialen auf dem Berliner Markt Rewe überlassen, um die Übernahme zu retten.

Als Grund für die Entscheidung, den Absprung von der Rewe Group vorzuziehen, benennt der  60-Jährige, dass die großen strategischen Projekte im Konzern viel schneller und reibungsloser beendet worden seien als absehbar. Es gebe deshalb für ihn keinen besseren Zeitpunkt. Aufsichtsratschef Erich Stockhausen dankte Caparros für eine „Ära des Erfolgs“.

Doch es gibt natürlich auch Spekulationen über Caparros Zukunft. Nach FashionNetwork-Informationen verlässt er das Unternehmen vorzeitig, um zum französischen Lebensmittelkonzern Carrefour zu wechseln, um dort Georges Plassat zu ersetzen.

Seit Ende vergangenen Jahres wird bereits in französischen Medien über einen neuen Vorstandsvorsitzenden des Handelsunternehmens Carrefour spekuliert. In diesem Zusammenhang wurde als möglicher Kandidat für diese Position auch der Vorstandsvorsitzende der Rewe Group, Alain Caparros, genannt, der dies in einer Pressemeldung im Januar entschieden zurückgewiesen hat: "Ich habe mich vor zwei Jahren dazu entschieden, der Bitte der Aufsichtsräte der Rewe Group zu folgen und meinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender unseres Unternehmens vorzeitig um zwei Jahre bis zum 31.12.2018 zu verlängern. Ich war und bin sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen und werde meinen Vertrag bei der Rewe Group selbstverständlich erfüllen und einen reibungslosen Übergang zu meinem Nachfolger organisieren. Einen Wechsel zu Carrefour als Vorstandsvorsitzender schließe ich deshalb definitiv aus."

Ob sein früheres Ausscheiden von der Rewe-Group doch ein erster Hinweis auf den Wechsel an die Spitze des französischen Handelsriesen Carrefour bedeutet, wurde von einem Sprecher der Gruppe nicht weiter kommentiert.

 

© Thomson Reuters 2017 All rights reserved.

ModeKosmetikPersonalien