Rocket Internet: Global Fashion Group kann kräftig zulegen

Klares Wachstum: Die Global Fashion Group (GFG) der Rocket Internet SE konnte ihre Verluste im ersten Halbjahr 2017 minimieren und die Umsätze dazu deutlich steigern. 

Imagebild der Global Fashion Group. - ROCKET INTERNET

Die Holding mit ihren nach Zalando-Vorbild aufgezogenen E-Commerce-Plattformen Lamoda (Russland) und Dafiti (Lateinamerika) nennt vor allem Einsparungen und eine höhere operative Effizienz als Grund für das positive Ergebnis.

Der Umsatz der GFG wuchs im ersten Halbjahr 2017 währungsbereinigt um 17,4 Prozent auf fast 511 Millionen Euro und damit allerdings langsamer als im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verringerte sich um 36 Prozent auf rund 44 Millionen Euro, teilte die GFG Ende vergangenen Woche mit.

Im zweiten Quartal stand die russische Unit Lamoda mit einem Umsatz von 103,1 Mio. Euro (Vorjahr: 74,0 Mio. Euro) am besten da. Dafiti verlor damit die Spitzenposition. Die Lateinamerikaner haben von April bis Juni einen Umsatz von rund 92,2 Mio. Euro (Vorjahr: 78,6 Mio. Euro) erzielt. Der Nettoumsatz Global Fashion Group (GFG) wuchs demnach im zweiten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 25,6 Prozent auf 281,9 Mio. Euro.

Die Namshi-Plattform (Naher Osten) hatte die GFG im August für 151 US-Dollar abgestoßen, so dass diese in der Bilanz nicht mehr enthalten ist. 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesBusiness