Roeckl Sporthandschuhe unberüht von der Insolvenz

Bereits 2003 wurde das Münchner Unternehmen Roeckl Handschuhe anlässlich des Generationenwechsels durch den Seniorchef Stefan F. Roeckl in zwei voneinander unabhängige Firmen gespalten - in die Modefirma Roeckl Handschuhe & Accessoires und in die Sportfirma Roeckl Sporthandschuhe. Daraufhin gingen beide Unternehmen getrennte Wege und verfolgten auch unterschiedliche Geschäftsstrategien.


Website von Roeckl SPORTS. - Screenshot

Der Start war für die Sportfirma nicht einfach, zumal der Sportbereich in der Gesamtfirma eine weitgehend defizitäre Vergangenheit hatte. Auch Umsatz und Betriebsvermögen des Schwesterunternehmens Mode waren zu Beginn um ein Vielfaches höher. Anstelle von Diversifikation in andere Produkte als Sporthandschuhe arbeiteten die geschäftsführenden Gesellschafter Christian und Stefan Roeckl akribisch an den bestehenden Produkten.

Durch diese Fokussierung konnten Produktinnovationen entwickelt und patentiert werden. Dies führte dazu, dass heute neben dem DSV noch 40 weitere nordische Nationalmannschaften Roeckl tragen und ein Großteil der Weltelite im Reitsport nur Sporthandschuhen von Roeckl die Zügel anvertraut.

Ein weiteres Erfolgskonzept von Roeckl Sport bestand in der bedingungslosen Treue gegenüber dem qualifizierten Sportfachhandel. Weder wurden Discounter beliefert, noch unterlag das Unternehmen der Versuchung, direkt an Endverbraucher zu verkaufen - noch nicht einmal in Form eines eigenen Online-Shops.

Der Fachhandel wiederum belohnte diese Kundentreue. Durch kaufmännische Nüchternheit behielt Roeckl Sporthandschuhe die Kosten stets im Griff, und Dank der ausgeprägten Produktfokussierung, der Fachhandelstreue und der stets hohen Lieferfähigkeit konnte der Umsatz sowohl im Inland, als auch in den zwischenzeitlich 60 Exportmärkten kontinuierlich gesteigert werden.

Trotz dieser erfolgreichen Entwicklung verzichteten die bodenständigen Firmenchefs auf PR in eigener Sache, sie erfreuten sich ihres Erfolges lieber auf leisen Sohlen. Das hätten sie auch gerne weiterhin getan, doch anlässlich der Insolvenz von Roeckl Mode ist es im Interesse der Handelspartner von Roeckl Sporthandschuhe notwendig klarzustellen: Es gibt zwei rechtlich und wirtschaftlich völlig unabhängige Roeckl Firmen in München und das international agierende Unternehmen Roeckl Sporthandschuhe GmbH & Co. KG befindet sich in bester wirtschaftlicher Verfassung.

Copyright © 2018 Dpa GmbH

Mode - AccessoiresSportLuxus - AccessoiresBranche