S.Oliver feiert mit "Q/S designed by" auf der Panorama die Kunst der Kooperation

Kein Modeunternehmen ist auf der Panorama so präsent wie S.Oliver. Neben den Black-Label-Linien, Comma und Triangle haben die Rottendorfer auch ihr neues Sub-Brand Q/S designed by in Halle 3 lautstark in Szene gesetzt. Der 120 m² große Stand ist eine regelrechte Mixtour aus Dancefloor und Showroom. 

Global Product Director Alex Ibakasap auf dem Q/S-Stand in Halle 3. - Rüdiger Oberschür

Mittendrin die erste Capsule Collection, die mit DJ Robin Schulz entstanden ist. Ausgeliefert wird noch bis September, erklärt Alex Ibakasap gegenüber FashionMag. Der Global Product Director sieht das große Potential von Q/S vor allem in dem offenen Profil der Marke. "Wir denken bereits über Kooperationen im Sneaker-Bereich nach und können uns auch eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Influencern oder Youtube-Stars vorstellen", so Ibakasap.

Zentral im Vertrieb der Linie seien für Q/S vor allem klare Alleinstellungsmerkmale. Einerseits um bei Multilabel-Anbietern nicht als bloße Untermarke von S.Oliver wahrgenommen zu werden, andererseits aber auch um neue Händlergruppen und Referenzkunden zu erschließen. So planen die Rottendorfer 2017 mit Q/S auch eine eigene GmbH zu gründen.   








 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMessen