SMCP rekrutiert für die Leitung von Maje die ehemalige CEO von Balenciaga

Zum ersten Mal rekrutiert SMCP eine Expertin aus dem Luxus-Segment, um eine neue Ära in der Geschichte von Maje zu starten. Die Marke der französischen Gruppe erteilte den Auftrag an Isabelle Guichot, die ehemalige Präsidentin und CEO von Balenciaga (von 2007 bis 2016). Sie war zudem ehemalige CEO von Sergio Rossi, Lancel sowie von Van Cleef & Arpels. Sie wird ihre Funktion als General Manager bei Maje ab 18. September aufnehmen.

Isabelle Guichot überträgt ihre Erfahrung aus dem Luxus-Segment auf Maje. - SMCP

"Ich bin überzeugt, dass Isabels enorme Erfahrung im Luxusbereich ein Beschleuniger für das internationale Wachstum und die Reichweite von Maje sein wird.", erklärte Daniel Lalonde, Präsident und CEO der SMCP Gruppe in einer Mitteilung. "Ihre Ankunft stärkt unseren großen Ehrgeiz, den Pariser Chic in der Welt zu verbreiten."

Die neue Leitung ersetzt Sylvie Colin, die nach ihrer Tätigkeit für die Marke Caroll im April 2014 die Zügel von Maje übernommen hatte. "Es ist mir ein großes Vergnügen, neben Judith Milgrom arbeiten zu können, die diese großartige Marke gegründet hat und weiterhin ihre Zukunft mit Talent und Kreativität beschreibt.", präzisierte Guichot.

Die SMCP Group mit ihren zeitgenössischen Modemarken Sandro, Maje und Claudie Pierlot ist in 36 Ländern mit 1.200 Verkaufsstellen präsent. Die Gruppe, deren chinesischer Mehrheitsaktionär seit Frühjahr 2016 Shandong Ruyi ist, erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 786 Millionen Euro, ein Plus von 16,4 %, angeschlossen an ein EBITDA von 130 Millionen Euro, ein Anstieg von 22 %. Die geplante Börseneinführung wird noch immer geprüft.

Bei Balenciaga übernahm Cédric Charbit den Platz von Isabelle Guichot ein, die Luxusmarke der Kering Gruppe.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesPersonalien