Salone del Mobile.Milano Shanghai von Besuchern überrannt

Vom 19. -21. November, eröffnete erstmalig die Ausstellung Salone del Mobile.Milano Shanghai im Messezentrum – in Anwesenheit von Ivan Scalfarotto, Untersekretär beim italienischen Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, ICE, der italienischen Agentur für Außenhandel und vieler wichtiger italienischer Handelsvertreter.


Premiere der Salone del Mobile.Milano Shanghai startete am ersten Tag mit über 9.000 Besuchern. - SDMM

Schon beim Pre-Opening am Vorabend des erste Ausstellungstages, zu dem nur VIP-Besucher und die Presse eingeladen war,  kamen rund 2000 Besucher. Am ersten Eröffnungstag, am 19. November, strömten 9.000 Menschen zu der Veranstaltung, so dass zum ersten Mal in der Geschichte der Organisatoren der Salone del Mobile das Ticketbüro aus Sicherheitsgründen geschlossen werden musste. Damit war das Debüt der Messe ein voller Erfolg.

Die Salone del Mobile.Milano Shanghai zeigte auf der Ausstellung für den chinesischen Markt auf 4.000 qm eine Auswahl von 56 italienischen Unternehmen, die beispielhaft für das Qualitätssiegel ‚Made in Italy’ stehen, darunter Artemide, B&B Italia, Calligaris, Dada, Fantoni, Flexform, Flou, Foscarini, Poliform, Kartell, Minotti, Molteni & C. und Natuzzi.

Roberto Snaidero, Präsident des Salone del Mobile.Milano: „Nach intensiver Marktanalyse haben wir den Salone del Mobile.Milano nach China gebracht , um den Markt mit dem höchsten wirtschaftlichen Wachstumspotential zu erreichen. In China ist man vermehrt auf der Suche nach hochwertigen Produkten, und dabei wollen wir eine führende Rolle spielen."

Allein Italienische Exporte aus den Bereichen Beleuchtungssysteme, Badezimmer und Büroeinrichtungen sind im Zeitraum Januar bis Juli 2016 nach China um 22,9 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr, gestiegen. Im Bereich Wohnmöbel steht China auf Platz acht der weltweit größten Importeure von ‚Made in Italy’-Produkten (Quelle: Centro Studi Federlegno Arredo Eventi).

Neben Design- und Möbelmarken präsentierte die Ausstellung auch eine Reihe italienischer Lifestyle-Namen wie Ermanno Scervino und Panerai, Ferrari und Ducati  aus dem Mobilbereich und Cà del Bosco, Illy und S.Pellegrino, aus dem Bereich Food und Getränke.

Salone del Mobile.Milano Shanghai wurde in Zusammenarbeit mit dem italienischen Wirtschaftsminister Carlo Calenda mit der italienischen Agentur für Außenhandel (ICE), dem italienischen Botschafter in China Ettore Sequi und den führenden italienischen Institutionen in China in Partnerschaft mit dem Messeveranstalter Bologna Fiere realisiert.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Messen