Schöffel führt Händlerschulung in fast 2.000 Metern Höhe durch

Hoch hinaus: Sportausrüster Schöffel und der Outdoor-Schuhanbieter Lowa gehen in der Beratung für den Fachhandel neue Wege. An zwei Terminen haben die beiden Unternehmen kürzlich 40 Händler zur Schulung nach Ehrwald in Österreich eingeladen. Durch die unmittelbare Produkterfahrung während der jeweils zweitägigen Touren sollte vor allem die Beratungskompetenz der Fachhandelspartner gesteigert werden. 

Blick auf eine Tour der Händlerschulung. - Schöffel

Vor Ort erhielten alle Teilnehmer ihre eigene Ausstattung mit Testbekleidung und -schuhen. Beim anschließenden dreistündigen Aufstieg vom Tiroler Ehrwald auf die Coburger Hütte konnten sie das Equipment im Einsatz erleben und durchliefen eine Alpinschulung durch professionelle Bergführer.

Auf der Hütte in fast 2.000 Meter Höhe standen dann die Produkte sowie allgemeine Informationen zu den Herstellern im Vordergrund.

​"Für eine gute Kundenberatung bildet detailliertes Produktwissen die Basis. Wer allerdings das Produkt selbst am Berg erleben konnte und davon überzeugt ist, überzeugt seine Kunden und bietet beste Beratung", erklärte Karoline Rettig, Leiterin Marketing der Schöffel Sportbekleidungs GmbH. 

Über die "Ich bin raus"-Händlerschulungen will Schöffel Erlebnisse schaffen, die auch die Unternehmens-DNS erlebbar machen. "Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Philosophie, die auf eine starke Zusammenarbeit mit dem qualifizierten Fachhandel setzt", so Rettig.

Die Schöffel-Gruppe mit Sitz im bayerischen Schwabmünchen gehört zu den führenden Unternehmen für Outdoor- und Skibekleidung im deutschsprachigen Raum. Die Gruppe erzielte 2016 einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro.

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportVertriebBusiness