Sneak Peek von Victoria Beckhams Reebok-Kollektion

Victoria Beckham gewährte vergangene Woche bei einem Treffen mit Reebok-Markenbotschafter Shaquille O’Neal in Los Angeles einen exklusiven Einblick in ihre neue Reebok-Kollektion. Ihre Inspiration für die in limitierter Auflage produzierte Linie stamme vom ehemaligen Basketballprofi höchstpersönlich, so die Designerin.


Victoria Beckham und Shaquille O’Neal enthüllen ein erstes T-Shirt der neuen Reebok-Kollektion


Die Kollektion ist Teil der Innovation Collective von Reebok, in deren Rahmen bereits eine erfolgreiche Schuhkollektion in Zusammenarbeit mit Vetements gelauncht wurde.

In ihrem Teaser betonte die Designerin gekonnt die Unterschiede zwischen ihr und dem ehemaligen Basketballprofi O’Neal. In zahlreichen Schnappschüssen auf Instagram verdeutlichte sie insbesondere den bedeutenden Größenunterschied zwischen den beiden: Shaquille O’Neal ist 2,16 m groß, Victoria Beckham misst hingegen gerade einmal 162 cm. Zusätzlich zu den Instagram-Fotos waren sie auch in der Late-Night-Show James Corden’s Late zu Gast, wobei beide T-Shirts mit dem Aufdruck "34" trugen – O’Neals Trikotnummer bei den LA Lakers.

Damit gab Victoria Beckham einen ersten Einblick in ihre Kollektion. Sollten die T-Shirts kennzeichnend sein für die neue Linie, kommt dies für die ehemalige Popsängerin, die zur erfolgreichen Designerin wurde, einen Richtungswandel gleich. Auch wenn sie sich seit ihren Anfängen von Kleidern im Stil von Roland Mouret in Richtung zum aktuellen, entspannteren Stil entwickelt hat, ganz so relaxed wie die gezeigten T-Shirts kamen ihre Entwürfe bislang nicht daher.

Auf Instagram war auch ein Hoodie aus der neuen Kollektion zu sehen. Die T-Shirts sind also offensichtlich nicht die einzigen lässigen Kleidungsstücke, die beim Launch der Vorkollektion im Mai enthüllt werden dürften – die vollständige Kollektion wird dann im späteren Verlauf des Jahres eingeführt.

Beckham erklärte nach dem Treffen mit O’Neal: "Die Begrüßung in der Reebok-Familie durch Shaq hat so viel Spaß gemacht. Die Merchandising-Kollektion ist wirklich eine Hommage an ihn, an die 90er und das Erbe von Reebok".

Und in dieser Hinsicht ist das Zusammenspiel zwischen Beckham, Reebok und O’Neal tatsächlich perfekt, da alle drei in den 90er Jahren in ihren jeweiligen Kategorien an der Spitze der Popkultur standen.

Doch wird die Zusammenarbeit mit Victoria Beckham über diese erste Kollektion hin andauern? Darüber lässt sich zur Zeit nur mutmaßen. Der Mutterkonzern Adidas verfügt jedoch mit der Partnerschaft mit Stella McCartney bereits über ein starkes Modell, wie die Zusammenarbeit mit einer Designerin in ein anhaltendes Erfolgsmodell verwandelt werden kann. Man darf gespannt bleiben, wie sich diese Partnerschaft in Zukunft entwickelt.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterSportLuxus - Prêt-à-PorterKollektion