Sport 2000 gewinnt Smart 73 als Partner für ungarischen Markt

Sport 2000 kommt in der internationalen Expansion weiter voran. Für den ungarischen Markt hat die deutsche Verbundgruppe den Sportfilialisten Smart 73 als strategischen Partner gewonnen. Smart 73 hat die entsprechende Lizenz bereits im September erhalten und beliefert in dem osteuropäischen Land als Großhändler über rund 300 Sportfachgeschäfte und betreibt eigene Shops.  

Imre Toth und Margit Gosau freuen sich über die neue Partnerschaft. - SPORT 2000

Sport 2000 will mit der neuen Partnerschaft vor allem seine Marktposition im europäischen Sportfachhandel ausbauen. Mit Ungarn hat die Einkaufsgenossenschaft nach Spanien und den Golfstaaten den dritten neuen Ländermarkt in diesem Jahr mit einem Lizenzpartner abgedeckt. 

1997 gegründet, war Smart 73 zunächst auf Schwimmtextilien spezialisiert. Heute liegt der Fokus auf den Bereichen Fitness, Laufen, Fußball und Urban Fashion.

"Smart 73 ist seit 20 Jahren am ungarischen Sporthandelsmarkt vertreten und hat sich als erfolgreicher Sportgroßhändler etabliert, der 300 Standorte mit Top-Brands beliefert. Außerdem ist Smart 73 als Retailer unter anderem im Bereich Fitness mit einem eigenen Shopkonzept stark, was perfekt in unsere Spezialisierungsoffensive passt und wo wir uns einen Know-how-Transfer auf internationaler Ebene erwarten", kommentiert Margit Gosau, CEO Sport 2000 International, die Zusammenarbeit. 

Als strategischer Partner bieten die Deutschen Ungarn einerseits den Zugang zu internationalen Industriepartnern. Andererseits unterstütze die einheitliche Marktpräsenz unter der Marke Sport 2000 sowie das internationale Marketingkonzept jeden einzelnen Sportfachhändler in seinem Marktauftritt, wie Imre Toth, Retail Manager von Smart 73 betont.

"Als Partner stärken wir unsere Positionen sowohl am ungarischen Markt als auch gegenüber der international agierenden Industrie. Sport 2000 International unterstützt mit seinem Know-how und Konzepten unsere Fachhändler. Wir erwarten uns aber auch, dass unser Fitness-Konzept einen Push am ungarischen Markt erfährt und eventuell auch auf andere Länder übertagen wird“, so Toth. 

Durch das entsprechende Co-Branding-Konzept kann der ungarische Sportfachhändler seine lokale Identität wahren und gleichzeitig als Teil einer großen Fachhändlergruppe von der Markenbekanntheit profitieren. Sichtbar wird der gemeinsame Außenauftritt in einer Kombination des eigenen Logos mit dem Zusatz "Official Partner of Sport 2000".
 
Als nächster Schritt stehe in erster Linie im Zeichen des Aufbaus der internen Organisation, kommentiert Margit Gosau. Nichtsdestotrotz sei man weiter offen für neue Partner, etwa für Polen oder Großbritannien.

Smart 73 bespielt mit 300 Sportfachgeschäften eine Gesamtfläche von rund 15.020 m². Außerdem betreiben die Ungarn sieben eigene Sportfachgeschäfte. Mit seinem Shopkonzept Athletics hat sich Smart 73 außerdem auf den Bereich Fitness spezialisiert.

Noch dieses Jahr soll ein zweiter Athletics-Store eröffnet werden. Ebenso sind ein Onlineshop für Fitness und einer für Fußball kurz vor Fertigstellung. Das Unternehmens mit Sitz in Vác erzielte 2016 einen Gesamtumsatz von rund neun Millionen Euro.

Sport 2000 International ist europaweit die zweitgrößte Einkaufskooperation selbstständiger Sporthändler mit aktuell 4.154 Geschäften in 25 Ländern. Das Sporthandelsunternehmen erwirtschafte 2016 einen Gesamtumsatz von 3,6 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell rund 35.000 Mitarbeiter.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportBademodeVertrieb