Sportalm: Gewinnerin des Wiener Trachten-Awards erhält Praktikumsplatz

Marina Augsten ist die Gewinnerin des dritten Trachten-Awards des Wiener Wiesn-Festes. Damit hat die Tirolerin neben 1.000 Euro und hochwertigen Sachpreisen auch einen zweiwöchigen Praktikumsplatz in der Trachtenschneiderei von Sportalm in Kitzbühel gewonnen. 

V.l.: Christian Feldhofer, Vanessa Pfaller, Marina Augstein,Laura Tschiltsch, Claudia Wiesner und Birgit Indra - SPORTALM/Katharina Schiffl

Unter den 51 Entwürfen wurden bereits im Juni von der Jury unter Leitung von Sportalm Retail-Managerin Birgit Indra zehn Finalistinnen ausgewählt. Als klare Gewinnerin des Abends unter den Nachwuchsdesignerinnen sei die 18-jährige Augsten mit ihrem Entwurf "Tiroler Schlossgärten“ hervorgegangen. 

Auf dem zweiten Platz überzeugte die 17-jährige Grazer Modeschülerin Laura Tschiltsch. Den dritten Platz belegte die ebenfalls 17-jährige Wienerin Vanessa Pfallervon der Modeschule Michelbeuern.

Zum ersten Mal wurde diesmal in zwei Kategorien ein Preis vergeben; Der neue Unternehmerinnen-Award ging erstmals an Christa Steinauer mit ihrem Label „Freiwild Design“. 

Die Preise wurden zehn Tage vor dem Start des 7. Wiener Wiesn-Festes am 21. September im Rahmen der Wiener Summerstage vergeben. 

„Die eingereichten Entwürfe bestätigen uns: Tracht ist modern und ein lebendiger Bestandteil der heimischen Schneiderkunst. Dass vor allem so viele junge, angehende Designerinnen eingereicht haben, ist für mich ein besonders klares Signal dafür, dass Trachten und unsere Traditionen auch an die nächsten Generationen weitergegeben werden“, so die Jury-Vorsitzende Birgit Indra von Sportalm.

Neben der Sportalm-Managerin gehörten der zehnköpfigen Jury Trachtenbotschafterin, Silvia Schneider, Designerin Niki Osl von Miss Lillys Hats, Wiener Wiesn-Fest Geschäftsführerin Claudia Wiesner, Lisa Bachmann von der "Kronen Zeitung" und Barbara Riedl vom Trachtenblog Trachtenbibel.at sowie die Vorjahres-Gewinnerin Bettina Grieshofer, Oliver Stamm sowie Elisabeth Huthegger von Waidzeit Uhren an.

Ebenfalls Teil der Jury war Agenturchef Mario Soldo, der als Regisseur auch für die Inszenierung der Modenschau zur Preisverleihung verantwortlich zeichnete. 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesEvents