Startschuss für den 5. LVMH-Preis

Am vergangenen Freitag fiel der Startschuss für den LVMH-Modepreis. Bewerben können sich Jungdesigner unter 40, die bereits mindestens zwei Kollektionen produziert haben. Bis am Sonntag, den 4. Februar 2018, werden Anmeldungen für den mit dem höchsten Preisgeld dotierten Preis der Modebranche entgegengenommen.


Marine Serre, Gewinnerin des LVMH-Preises 2017 - LVMH

 
2018 feiert die Veranstaltung ihr 5. Jubiläum. Mit einem Preisgeld von 300 000 Euro handelt es sich um den höchstdotierten Preis der Modebranche. Weiter werden drei Nachwuchsdesigner mit je 10 000 Euro belohnt und erhalten die Möglichkeit, in der kreativen Abteilung einer LVMH-Modemarke mitzuarbeiten.

Zu den Gewinnern der früheren Ausgaben des Hauptpreises oder der Sonderawards zählen Marques’ Almeida, Jacquemus und Hood by Air. Die Preisverleihung fand jeweils in der Louis Vuitton Foundation statt.
 
Der LVMH-Preis ist zwar nicht die einzige prestigeträchtige Auszeichnung der Modebranche, doch gegenüber anderen Awards in Europa (ANDAM, Hyères, British Fashion Council und Who Is On Next in Italy) behauptete sie sich durch die großzügige Dotierung und den guten Ruf der Doppeljury als beliebtester Modepreis.

Die Veranstalter rechnen mit rund 1250 Bewerbern, ein Riesenandrang in der Modeindustrie. Rund 21 davon werden zum Halbfinale geladen, das vor einer ersten Jury aus 40 Senior Editors, Einkäufern, Kritikern und Influencern stattfindet. Die 10 ausgewählten Finalisten präsentieren ihre Kollektion vor einer hochkarätigen Jury mit Designern aus dem Hause LVMH. 2017 waren Karl Lagerfeld, Phoebe Philo, Nicolas Ghèsquiere, Maria Grazia Chiuri und Jonathan Anderson unter den Jurymitgliedern. Auch Delphine Arnault, die den Award ins Leben gerufen hat, und ihr Vater und Mehrheitsaktionär des weltgrößten Luxuskonzerns, Bernard Arnault, beteiligten sich an der Wahl des Gewinners.
 
"Innovation ist stärker, wenn sie aus einem wohlgehüteten Erbe stammt", so der CEO von LVMH. Zum Konzern zählen Luxusmarken wie Moët & Chandon, Dom Pérignon, Veuve Clicquot, Krug, Ruinart, Château d’Yquem, Château Cheval Blanc, Hennessy, Glenmorangie, Belvedere, Louis Vuitton, Christian Dior Couture, Céline, Loewe, Kenzo, Givenchy, Thomas Pink, Fendi, Emilio Pucci, Marc Jacobs, Berluti, Loro Piana, Acqua di Parma, Bulgari, TAG Heuer, Hublot und Le Bon Marché.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ModeLuxusKreationEvents