Texworld / Apparel Sourcing: Wie zu Zeiten vor der Krise

Die Messe Texworld für Stoffe, Zutaten und Accessoires findet vom 16. bis 19. September im Pariser Vorort Bourget statt und wird wie immer von Apparel Sourcing flankiert, das sich der Konfektion verschrieben hat.
Die neue Messe-Organisation im Pariser Vorort Bourget

Der Organisator hat entschieden, von der Halle 2 und Halle 4 des Messegeländes Gebrauch zu machen, die neuer ist als die bisher genutzte Halle 1. Dies hat zur Folge, dass sich die beiden Messen zum ersten Mal nicht in derselben Halle befinden. Die Besucher müssen so den zentralen Gang des Geländes passieren, sie werden dabei von einer speziellen Installation geleitet.
Texworld - Februar 2012
“Aufgrund der guten Entwicklung von Apparel Sourcing Paris und um den Ausstellern und Besuchern eine bessere Messeplattform zu bieten, haben wir uns dafür entschieden, Halle 1 zu verlassen und uns auch aufgrund der technischen Vorteile für Halle 4 entschieden“, erläutert Michael Scherpe, Präsident von Messe Frankfurt France. „Natürlich werden die drei ‚end-use‘-Bereiche von Texworld und Apparel Sourcing im Hinblick auf den neuen Raum neu organisiert, um den Messebesuch und die Einkäufe zu optimieren.“

Die Angebote in den Bereichen Männer, Frauen und Casuel/Sportswear werden daher zu großen Sektoren je nach Typologie zusammengefasst. So entstehen drei neue Bereiche: Functional & Sportswear, das frühere Functional Fabrics, stellt technische und funktionelle Materialien aus. Cotton Attractive Spirit wird wiederum Cotton & Blends AS und fasst das Baumwoll- und Mischbaumwollangebot für Damen zusammen. Cotton Casual View hingegen wird zu Cotton & Blands CV und bietet Baumwolle und Mischgewebe für die Casualwear.

Die jetzige Ausgabe sollte in jedem Fall die schlechten Zahlen von Februar 2013 vergessen lassen. Die Messe war damals stark gebremst, da sie parallel zur Fashion Week New York und vor allem zum chinesischen Neujahr lief. Seit Mai ist Texworld für September mit den zurückgekehrten asiatischen Ausstellern, die zuvor gefehlt hatten, ausgebucht. Aber auch Neuankömmlinge scheinen mehr Interesse zu haben und heben die Teilnehmerrate auf das höchste Niveau seit der Krise 2008.

„Im Vergleich zu anderen Saisons haben wir extrem viele Anfragen erhalten, viele Unternehmen sind auf der Warteliste“, betont Michael Scherpe. „Zudem haben wir vermehrt höherwertige Kollektionen im Angebot. Unser Auswahlkomitee hat sehr kreative Hersteller mit unterschiedlichen Qualitätsansprüchen ausgesucht. "
Apparel Sourcing
China, Türkei, Südkorea, Taiwan und Indien machen erneut das Gros der vertretenen Länder aus. Neue Aussteller kommen ein weiteres Mal besonders aus Südkorea, China, Indien, Japan, Hongkong und der Türkei. Insgesamt kommen 810 Aussteller aus 24 Ländern zur entscheidenden Septembermesse.

Denn es handelt sich in der Tat um ein Risiko, Apparel Sourcing so unabhängig zu gestalten. Mit 12 Prozent mehr Einschreibungen wird die Messe 200 Aussteller empfangen, wovon die Hälfte aus China und Hongkong stammt. Die restlichen Angebote werden aus Bangladesch, Ägypten, Mauritius, Indien, Pakistan, Schweden, der Türkei und Vietnam stammen. Indien ist dabei das zweitstärkste Land.
Das Angebot wird sich zu 52 Prozent aus Produkten für den Damenbereich, 30 Prozent für Herren, 8 Prozent für Kinder und 10 Prozent für Accessoires zusammensetzen. Unter den Neuankömmlingen sind der indische Hemdenhersteller SAP Apparel und seine Landsleute in der Accessoire-Herstellung BBK Textile Mills und Krishna Beads Industries. Neue Unternehmen verstärken übrigens das Strickwarenangebot (Joytex Int’l Ltd, Nitto Knits), die Casualwear (Nounous Brox, Abha Spintex) Anzüge (Creatix Tekstil) und Outerwear (Dun Huang Garment).

Im September 2012 kamen rund 14.400 Besucher aus 104 Ländern zu Texworld und Apparel Sourcing. Ein „erstaunliches Ergebnis zu Krisenzeiten“, hatte Messe Frankfurt analysiert.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilMessen