Texworld ab 2014 auch in Istanbul

Wie FashionMag im September berichtete, wird die Pariser Textilmesse von Messe Frankreich ab 2014 eine türkische Ausgabe veranstalten. Die erste Texworld Istanbul ist für November 2014 im Lüfti Kırdar International Convention & Exhibition Center angekündigt.
Sophienkirche in Istanbul (Foto: AFP)


Die neue Messe setzt auf eine internationale Ausrichtung und bietet von Baumwolle über Wolle, Seide bis Leinen alles an, genauso wie technische Produkte, Strickwaren, Drucke und Accessoires. Messe Frankfurt will sich auf asiatische Hersteller konzentrieren, aber das Angebot soll zahlreiche Länder abdecken. Die Veranstaltung will Besucher aus den europäischen Mittelmeerländern genauso wie dem Mittleren Osten, Zentralasien und Russland anziehen. Die Bedeutung der Türkei für die Industrie, die geographische Lage und die guten Flugverbindungen haben dazu beigetragen, Messe Frankfurt vom neuen Standort zu überzeugen.

„Der Start von Texworld Istanbul ist für uns ein sehr aufregender Moment in der Entwicklung von Messe Frankfurt in der Türkei“, kommentiert Detlef Braun, Mitglied des Direktionskomitees des Veranstalters. „in den vergangenen zehn Jahren hat unser Unternehmen dank weltweiter Messen von hervorragender Qualität Verbindungen zwischen vielen türkischen Textilfachleuten und zahlreichen internationalen Märkten geschaffen. Heute bringen wir die internationalen Modehersteller in die Türkei.“

Die neue Messe folgt einem bereits bestehenden Ableger der Textworld, der zweimal jährlich in New York stattfindet. Der türkische Start ist besonders auf die gelungene Modernisierung von Texworld in den letzten Saisons zurückzuführen. „Die Messe musste sich den Vorurteilen wie der kalten Stimmung oder des chinesischen Angebots stellen“, erklärte uns im September Michael Sherpe, Präsident der Messe Frankfurt France. „Die Arbeit der kreativen Leitung in den letzten Saisons hat der Messe zu ihrer eigenen Identität und Community verholfen. Das hat so gut funktioniert, dass Messe Frankfurt zum ersten Mal eine Reihe von Messen unter einem einzigen Namen entwickeln wird (Anm. d. Red.: Die Veranstalter setzen auf Messen, deren Namen einfach zu identifizieren und exportieren sind).“

Rund 10,3 Prozent der türkischen Exporte stammen aus der Textilindustrie. Das Land war zwischen Januar und August 2013 der drittgrößte Bekleidungszulieferer der Europäischen Union (5,7 Mrd. Euro, + 2 Prozent) und der zweitgrößte im Textilbereich (2,6 Mrd. Euro, +10 Prozent). Das Land ist außerdem der achtgrößte Abnehmer für Bekleidung der EU und der zweitgrößte Auftraggeber nach den USA (Quelle IFM).

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilMessen