Thom Browne verzauberte Paris mit seinem Couture-Märchen

Paris Fashion Week: Thom Brownes erfolgreicher Einzug auf dem Planeten der Paris Fashion Week! Nach den Männerschauen im letzten Juni, brachte der amerikanische Designer nun auch seine Prêt-à-porter-Damenmode für Frühjahr/Sommer 2018 in die französische Hauptstadt, eine wertvolle und erfinderische Kollektion, die dem Publikum ein zauberhaftes Märchen in den luxuriösen Salons des Rathauses darbot.

Show ansehen
Thom Browne - Frühjahr/Sommer 2018 - Womenswear - Paris - © PixelFormula

Zwei Marsmenschen, ganz in Weiß gekleidet und ihre Köpfe in einer Glaskugel geschützt, sorgten für die A-Note in dieser phantasmagorischen Show im seltsam beruhigenden Rhythmus an diesem letzten hektischen Tag der Fashion Week, um den Laufsteg auf Zehenspitzen zu überqueren, um ihren Traum erzählen zu können ... Man muss wissen, dass diese reichhaltige Kollektion von Thom Browne eine unglaubliche Vielfalt an Registern, Materialien, Schnitten, Stilen und Ornamenten zeigte.

Die Models wurden auf schwindelerregende Schuhe mit Schnürsenkeln hochgehoben, dazu kurze schwarze Socken, von denen einer weiß gestreift war. Bestickte Mäntel begleiteten Etui-Kleider mit Perlen-besetztem Tüllsaum. Einige Ensembles, die aus raffinierter Webware bestanden, waren so dekonstruiert, dass der Körper durch horizontale Schlitze gesehen werden konnte.

Show ansehen
Thom Browne - Frühjahr/Sommer 2018 - Womenswear - Paris - © PixelFormula

Der Designer hatte seine Codes (die Karos, die Kostüme, etc.) neu interpretiert und begünstigte die Asymmetrien durch extra-breite Silhouetten auf der einen Körperseite, auf der anderen mit einer normalen Silhouette. Viele Kleider und Jacken wirkten wie Skulpturen, wölbten sich an den Schultern und am unteren Rücken. Besonders bei den seltsamen Kleidern im Stil des Michelin-Manns.

Ansonsten gab es das Spiel mit Fransen und Geweben, die zu diesen Kokon-Formen führten, wie bei dem Chinchilla-Mantel. Oder auch Tüllknoten, die einer überproportionalen Jacke das Volumen verliehen.

Ein Hauch von Wahnsinn ergänzte diese kosmische Garderobe. So beispielsweise ein auf dem Rücken eines Mantels positionierter Tintenfisch, dessen Tentakeln sich als Relief ausstreckten. Ein silbernes Pailletten-Skelett auf einer schwarzen Tunika bewegte sich im Rhythmus der Gangart des Models.

Show ansehen
Thom Browne - Frühjahr/Sommer 2018 - Womenswear - Paris - © PixelFormula

Die Show endete in Schönheit mit einem eleganten Einhorn aus weißer Organza-Seide, das die Schneekönigin dieses fernen Planeten begleitete, um die Öffentlichkeit zu grüßen.

Eine schöne Demonstration des amerikanischen Designers, der auch im Colette Shop in Paris geehrt wird, wo er noch bis zum 28. Oktober im ersten Stockwerk die Räumlichkeiten einnimmt.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresModenschauen