Über Viber kann man bald einkaufen

Messaging Provider Viber hat eine neue in ihre App integrierte E-Commerce-Lösung angekündigt. Diese soll es den Benutzern ermöglichen innerhalb der App nach Produkten zu suchen und zu teilen. Start ist der 6. März 2017.


Viber launcht E-Commerce-Feature mitMacy’s, rakuten.comund weiteren Online-Händlern. - archiv
 
Das Tech-Unternehmen hat sich dazu die Warenhauskette Macy’s, rakuten.com und weitere Online-Händler mit ins Boot genommen. Zum Start wird es eine Reihe von Produkten in den Kategorien Elektronik, Haushalt und Mode geben.
 
Benutzer haben die Möglichkeit, durch Drücken eines kleinen Einkaufstaschen-Icons, sich eine Auswahl an Produkten anzeigen zu lassen ohne die App zu verlassen. Für einen tatsächlichen Einkauf wird der Kunde dann auf die entsprechende Seite weitergeleitet.
 
„Wir planen auch den kompletten Einkauf innerhalb von Viber zu tätigen, wollen aber erst einmal besser verstehen wie es benutzt wird, außerdem wollen wir schnellst möglich starten“, sagte CEO Djamel Agaoua in einem Interview mit Tech Crunch.
 
Das Feature soll am 6. März in den USA live gehen, weitere Länder folgen im Laufe des Jahres.
Viber ist nur eine von vielen Messaging/Social Media Apps, die E-Commerce integriert. Sie folgt damit Facebook, Instagram, WeChat und Pinterest.
 
Die gratis für alle Plattformen verfügbare Instant Messaging Applicaton ist von der israelischen Viber Media entwickelt worden und von dem japanischen E-Commerce Unternehmen Rakuten 2014 für 900 Millionen US-Dollar (852 Mio. Euro) gekauft worden.

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ModeKosmetikMedien