Umstrukturierung bei Under Armour: Neuer Chef für digitale Produkte und neuer CFO

Die Änderungen im Digitalgeschäft von Under Armour reißen nicht ab. Am Montag informierte das Unternehmen über die Ernennung eines neuen Chefs für digitale Produkte. Im Rahmen der laufenden Umstrukturierung setzte der Sportausrüster außerdem einen neuen Finanzchef ein.
 
Umstrukturierung bei Under Armour: Neuer CFO - Facebook: Under Armour Canada

Konkret ernennt Under Armour Michael La Guardia zum Senior Vice President für digitale Produkte. Er folgt auf die Mitbegründer von MyFitnessPal, Mike und Albert Lee, deren Unternehmen 2015 vom Sportausrüster übernommen wurde.
 
Der ehemalige Yahoo-Manager tritt seine neue Stelle am 8. Januar 2018 an. Er ist für die Entwicklungsstrategie für das gesamte digitale Produktangebot von Under Armour zuständig.
 
"Im Rahmen der im Sommer angestoßenen Umstrukturierung unterstehen die technologischen Sparten in unserem Kerngeschäft – digital vernetzte Fitnessgeräte, digital Engineering und digital Media – nun meiner Aufsicht", erklärt der Chief Technology Officer des Unternehmens, Paul Fipps. "Diese Integration ist ein wichtiger Schritt in der Erweiterung unserer Fähigkeit, die Kundenbindung durch erweiterte Einkaufserfahrungen, erstklassige Produkte und personalisierte Services zu fördern".

Weiter verkündete Under Armour am Montag die Ernennung von David Bergman zum Chief Financial Officer. Bergman amtiert bereits seit Februar als Interims-Finanzchef. Der Manager arbeitet seit 2004 für das Unternehmen und übte verschiedene Funktionen in der Finanz- und Buchhaltungsabteilung aus.
 
"Ich teile die Zuversicht des Vorstands, dass Dave’s Erfahrung uns im Zusammenspiel mit der zielgerichteten Weiterverfolgung unserer Strategie durch die Managementteams in allen Geschäftsbereichen zur Optimierung der Betriebsabläufe verhelfen wird. Gemeinsam können wir ein langfristiges Finanzmodell schaffen, das unseren Aktionären einen konsequenteren, nachhaltigen Mehrwert und ein besseres ROI bietet", erklärte CEO Kevin Plank.

Das Unternehmen mit Sitz im amerikanischen Bundesstaat Maryland traf nach mehreren Boom-Jahren auf wirtschaftliche Schwierigkeiten im schwächelnden US-Markt. Im letzten Quartal sank der Umsatz zum ersten Mal seit dem Börsengang um 4,5 Prozent auf USD 1,4 Milliarden (EUR 1,2 Mrd.). Angesichts des damit einhergehenden Gewinneinbruchs um 58 Prozent auf USD 54,2 Millionen (EUR 45,9 Mio.) reduzierte das Unternehmen seine Jahresprognose für 2017.

Im vergangenen Sommer kündete Under Armour einen Personalabbau- und Umstrukturierungsplan an und wechselte Schlüsselpersonen in den Führungsetagen aus. Dabei wurde Patrik Frisk zum COO und Präsidenten des Unternehmens ernannt. Paul Fipps wurde Chief Technology Officer und Colin Browne Chief Supply Chain Officer, um das Digitalgeschäft zu stützen.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportPersonalien