Verbraucherpreise steigen im Juli 1,7 Prozent an

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Juli 2017 um 1,7 Prozent höher als im Juli 2016. Damit zog die Inflationsrate – gemessen am Verbraucherpreisindex – den zweiten Monat in Folge leicht an. Eine etwas höhere Rate als im Juli 2017 hatte es zuletzt im April mit + 2,0 Prozent gegeben.

Verbraucherpreise steigen im Juli 2017 um 1,7 Prozent an. - Illustration: Archiv

Im Vergleich zum Juni 2017 stieg der Verbraucherpreisindex im Juli 2017 um 0,4 Prozent. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 28. Juli 2017.

Im Juli 2017 verteuerte sich Energie im Vergleich zum Juli 2016 um 0,9 Prozent. Der Preisanstieg der Energie lag damit deutlich unterhalb der Gesamtteuerung. Im Juni 2017 waren die Energiepreise noch genauso hoch wie im Vorjahresmonat gewesen. Im Juli 2017 waren vor allem die Mineralölprodukte und Strom teurer als ein Jahr zuvor. Dagegen verbilligte sich Gas um 3,2 Prozent.

Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich von Juli 2016 bis Juli 2017 um 2,7 Prozent. Im Juni 2017 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat bei + 2,8 Prozent gelegen. Damit liegt der Preisanstieg für Nahrungsmittel auch im Juli 2017 deutlich über der Gesamtteuerung. Auch für Molkereiprodukte (+ 14,0 Prozent) mussten die Verbraucher durchweg mehr bezahlen. Weitere Preiserhöhungen gab es unter anderem bei Fisch und Fischwaren (+ 3,2 Prozent) sowie Fleisch und Fleischwaren (+ 2,4 Prozent). Hingegen gingen binnen Jahresfrist insbesondere die Preise für Gemüse zurück (- 6,0 Prozent).

Ohne Berücksichtigung der Nahrungsmittel und Energie hätte die Inflationsrate im Juli 2017 bei + 1,7 Prozent gelegen. Die Preise sowohl für Waren als auch für Dienstleistungen erhöhten sich von Juli 2016 bis Juli 2017 um jeweils 1,7 Prozent. 

Veränderung im Juli 2017 gegenüber dem Vormonat Juni 2017 Im Vergleich zum Juni 2017 stieg der Verbraucherpreisindex im Juli 2017 um 0,4 Prozent. Im Ferienmonat Juli zogen vor allem die Preise für Pauschalreisen (+ 14,7 Prozent, davon ins Ausland: + 15,4 Prozent; ins Inland: + 5,7 Prozent) und Flugtickets (+ 7,4 Prozent) an. 

 Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) für Deutschland lag im Juli 2017 um 1,5 Prozent über dem Stand von Juli 2016. Im Vergleich zum Juni 2017 stieg der Index im Juli 2017 um 0,4 Prozent. Die vorläufigen Ergebnisse für den HVPI vom 28. Juli 2017 wurden damit bestätigt.

 

Copyright © 2017 Dpa GmbH

Business