Weltmeisterschaft 2018: die Modewelt inspiriert vom Fußball

Nicht nur die offiziellen Ausrüstungshersteller der Mannschaften hoffen auf gesteigerte Verkaufszahlen während der Fußballweltmeisterschaft (in Frankreich beispielsweise, dem Gastgeberland der EM 2016, stieg der Trikotverkauf um 16 % im Vergleich zu einem wettkampffreien Jahr). Die Veranstaltung, die vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland stattfindet, stellt ein wichtiges Marketinginstrument für Marken dar. Diese nehmen daher die Chance wahr und bringen entsprechende Capsule Collections auf den Markt – von denen einige bereits mit Spannung erwartet werden.

Football mon Amour, die Kollektion von Virgil Abloh für Nike - Nike

Nike, Trikotausstatter des französischen Teams in diesem Wettbewerb, beschränkt sich nicht auf den Vertrieb von Trikots. Zur Feier des Ereignisses kollaboriert die Marke mit zwei der bekanntesten Designern der Gegenwart: Kim Jones, ehemaliger künstlerischer Leiter von Louis Vuitton Homme, nun bei Dior Homme, und Virgil Abloh, Gründer des Labels Off-White, der ersteren beim französischen Lederwarenhersteller ablöste. Die Kollektionen mit dem Titel "Football Reimagined" und "Football, Mon Amour" sind seit dem 7. Juni bzw. ab dem 14. Juni in ausgewählten Verkaufsstellen erhältlich und enthalten unter anderem Fußballtrikots, Sweatshirts und Sneakers.
 
Adidas, Ausrüster von zwölf teilnehmenden Teams, hat stattdessen mit dem russischen Designer Gosha Rubchinskiy zusammengearbeitet und für jede Austragungsstadt des Wettbewerbs drei Artikel (Trikot, Fußballschuhe und Fußball) entworfen. Die deutsche Marke setzt ebenfalls auf Individualisierung und bietet auf ihrer Website die Möglichkeit, das Sneaker-Modell Gazelle oder die Adilette-Slippers in den Farben der gewünschten Flagge zu gestalten. Darüber hinaus gibt der Sportartikelhersteller im Rahmen der Adidas Originals Retro Football-Kollektion in Zusammenarbeit mit Asos acht Trikotmodelle aus den 80er und 90er Jahren neu heraus, darunter Belgien, die UdSSR, Spanien und Kolumbien.
 
Das Retro-Universum inspiriert auch Umbro, das mit dem britischen Designer Christopher Raeburn an sechs Artikeln arbeitete. In limitierter Auflage werden sie ab Mitte Juni erhältlich sein und das englische Team ebenso feiern wie die WM-Jahre, in denen es sich besonders hervorgetan hat, indem es die historischen Trikots wiederverwendet, um eine recycelte und verantwortungsbewusste Kapselkollektion anzubieten.
 
Auch das Londoner Label You Must Create hat im Sportarchiv gestöbert – und beschlossen, die "CCCP" (die Initialen in Kyrillisch der UdSSR, Anm. d. Red.) aufzugreifen, die die Fußballtrikots der sowjetischen Mannschaft beflockten, um damit T-Shirts, Mützen, Sweatshirts oder sogar Fan-Schals zu verzieren.

Die CCCP Kollektion von You Must Create - You Must Create

Während bestimmte Marken wie Havaianas oder Boss Kidswear die Gelegenheit nutzen, Produkte in den Farben der Nationalmannschaften herauszubringen, entscheiden sich andere dafür, einen Schritt weiter zu gehen. Die Boohoo und Boohooman Online-Verkaufsseiten haben sich mit Pepsi zusammengetan, das die Kampagne #loveitliveit ins Leben gerufen hat. Fünf internationale Künstler (DIYE, Bicic Sem Freio, DXTR, Kim Sielbeck und Iain Macarthur) haben eine sportliche Kollektion für Athleisure-Fans inspiriert. Sie umfasst Trainingsanzüge, kurze Tops, Gürteltaschen und bedruckte Sweatshirts.

Die Boohoo x Pepsi Kollektion - Boohoo

Ebenso kreativ zeigt sich Yoox, das 14 Designer gebeten hat, ihr jeweiliges Land durch Sweatshirts und T-Shirts für beide Geschlechter zu repräsentieren. Christelle Kocher entwarf für Frankreich, Glenn Martens für Belgien und Vivienne Westwood für England.
 
In der Welt des Luxus zeigt sich auch Berluti hochmotiviert und hat einen Tischfußball entwickelt, der auf Bestellung erhältlich ist. Er ist in das emblematische Leder des Hauses gehüllt und wird zu 100 % innerhalb Frankreichs hergestellt. Ein Fußball, ebenfalls aus dem berühmten Venezia-Leder gefertigt und erhältlich für einen Preis von 550 Euro, ist "der beste Verbündete eines Sportlers, dem eine schöne Ausrüstung am Herzen liegt".
 
Amazon hat währenddessen einen Online-Shop für die Weltmeisterschaft eingeführt. Der sogenannte Amazon Football Club ermöglicht es Fans, alle vom Turnier inspirierten Produkte zu kaufen – vom FIFA 2018-Videospiel über Flachbildfernseher bis hin zu Nike Fußbällen.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportMode - VerschiedenesVertriebKreationBusiness