Wolfgang Joop erhält Style Icon Award

Glamour in Wien: Kurz vor dem Start der MQ Vienna Fashion Week vom 10. bis 16. September ist Wolfgang Joop am vergangenen Wochenende mit dem Style Icon Award ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand im Rahmen der Vienna Awards for Fashion & Lifestyle 2018 im Palais Schönburg statt. 

Wolfgang Joop auf zwei der Kampagnenbilder. - Inge Prader

Die Verleihung fand bereits zum achten Mal statt. Der Preis wird an Menschen vergeben, die auf ein außergewöhnliches Lebenswerk zurückblicken und "eine fixe Größe in der internationalen Mode-Landschaft sind", heißt es seitens der Veranstalter.

Für das Kampagnen-Shooting zum Award-Thema "Achtsamkeit" stand Joop vor der Kamera der Berliner Fotografin Inge Prader.

"Achtsamkeit bedeutet für mich nach dem kategorischen Imperativ  zu leben. Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne", zitiert die Starfotografin indirekt die Kritik der praktischen Vernunft des Philosphen Immanuel Kant (1724-1804).

Über die Zusammenarbeit mit Wolfgang Joop sagt Prader: "Wolfgang Joop ist ein großes Vorbild für mich. Er setzt in bester Form die Tradition der großen Renaissance-Künstler fort. Er ist nicht nur Designer, sondern auch Zeichner, Maler, Bildhauer und Schriftsteller. Durch sein umfangreiches Wissen und seine vielen Talente blickt er weit über den Tellerrand der Modewelt hinaus."

Tagsüber wandelte Joop diversen Berichten österreichischer Boulevard-Magazine zufolge im Leopold Museum durch die seit Februar laufenden Mammut-Ausstellung des Malers Egon Schiele (1890-1918). Dessen "Selbstentblößung" habe ihn immer schon in den Bann gezogen, berichtet "Die Presse". 

Wolfgang Joop aus der Perspektive der Berliner Fotografin. - Inge Prader

Zum Event am Freitagabend kam Joop in schwarzem Rüschenhemd, Hochwasserhose und einem dreißig Jahre alten Sakko von Comme des Garçons, auf das er Medienberichten zufolge sehr stolz sei. "Ein Masterpiece!", schwärmte er und bekannte, ein leidenschaftlicher Sammler von Fashion Pieces zu sein. 

Mit dem aktuellen, schnelllebigen Modezirkus könne er, der vor ein paar Jahren für die Wiener Silber Manufactur Tafelschmuck mit Schwammerl-Motiven entworfen hat, mittlerweile wenig anfangen.

Sein neues Label "Looks" vermarktet er jenseits herkömmlicher Shows. "Ein Designer muss heute ein Art Director sein", wird Joop zitiert.

Berichten des RTL Magazins "Exclusiv" zufolge könnte Joop künftig auch in der Jury der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" sitzen. "Das würde mir Spaß machen", konnte man Joop im Rahmen der Award-Gala auf eine Frage von Judith Williams antworten hören. Die bekannte Moderatorin und Opernsängerin gehört seit Beginn der Show zum Jury-Stab.  

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesKosmetik - VerschiedenesEventsPersonalien