Yoox Net-a-Porter verbucht starkes Wachstum



Getrieben war das Wachstum der Multi-Brand-In-Season-Plattformen von großangelegten Kampagnen in der Vorweihnachtszeit wie hier von Net-a-Porter
Pro-forma verbuchte die frisch gebackene Yoox Net-a-Porter Group (YNAP) in 2015 einen Jahresumsatz von 1,7 Mrd. Euro, was einem Zuwachs von 31% entspricht. Da die Fusion aber erst am 4. Oktober finalisiert war, und erst ab diesem Zeitpunkt ein konsolidierter Abschluss beider Unternehmen möglich ist, liegen die vorläufigen Umsätze bei 922,8 Mio. Euro, wobei die Yoox-Umsätze bis Oktober und die YNAP Umsätze ab Oktober zusammengerechnet wurden.
Aufgesplittet auf die einzelnen Vertriebskanäle ergibt sich pro-forma folgendes Bild: Die Umsätze der Multi-Brand-In-Season Plattformen wie Net-a-Porter, Mr.Porter, TheCorner und Shoescribe (letztere werden bald eingestellt) stiegen um 27% auf 893,3 Mio. Euro und stehen damit für knapp 54% der Gesamtumsätze. Die Multi-Brand-Off-Season Verkaufskanäle Yoox.com und TheOutnet wuchsen um 26% auf 596 Mio. Euro und stehen damit für etwas mehr als ein Drittel der YNAP-Erlöse. Die Online-Flagship-Stores, die von Yoox gemanagt werden, lieferten einen Umsatzbeitrag von 175 Mio. Euro, was einem Anstieg von 19% entspricht. Die wichtigsten Märkte der YNAP-Group sind Nordamerika mit 503 Mio. Euro, Europa (ohne Italien und UK) mit 440 Mio. Euro sowie UK mit 264 Mio. Euro.

Mobile treibt's

Insgesamt zählte die Gruppe monatlich 27,1 Millionen Unique Visitors. Davon gelten 2,5 Millionen als aktive Kunden, die in 2015 insgesamt 7,1 Millionen Bestellungen mit einem durchschnittlichen Warenkorb von 352 Euro aufgaben. Das Mobile-Geschäft entpuppte sich dabei als Wachstumstreiber: Rund 40% aller Bestellungen erfolgten über mobile Endgeräte.

Alte Gesichter auf neuen Stühlen

Gleichzeitig kündigte die Gruppe an, sich organisatorisch und personell neu aufzustellen. Seit Anfang Februar berichten drei Bereichspräsidenten an CEO Federico Marchetti. Alison Loehnis, die seit 2007 bei Net-a-Porter an Bord ist und nicht beim Exodus dabei war, wurde zum President In-Season ernannt. Luca Marines, früherer President Yoox.com, verantwortet das Off-Season-Geschäft und Paolo Mascio bleibt für die Online-Flagship-Stores zuständig. Daneben bleiben Enrico Cavatorta als CFO und Alberto Grignolo als COO in ihren Funktionen tätig. Grignolo übernimmt zusätzlich die Leitung der neuen Shared Services Unit, die Themen wie Technologie, Operations, Eigenmarken und Market Development umfasst. Der seit 2015 amtierende CIO Alex Alexander, der nun für die gesamte Gruppe zuständig ist. soll die Tech-Teams in London und Bologna zusammenführen, während William Duffy, ehemaliger Net-a-Porter-COO nun zum Senior Director of Global Operations ernannt wurde und sich primär um die Integration und Ausweitung der Logistikthemen befassen wird.

© Fabeau All rights reserved.

Luxus - VerschiedenesBusiness