​Wormland: CEO Oliver Beuthien geht von Bord

Ende einer Ära: CEO Oliver Beuthien verlässt Wormland nach 15 Jahren an der Spitze. Beuthien gehe auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen, heißt es seitens des Menswear-Spezialisten.

Von Bord: Ex-CEO Oliver Beuthien. - Wormland

„Nach erfolgreicher Integration von Wormland in die Ludwig Beck Gruppe kann ich mich mit einem guten Gefühl zurückziehen und neuen beruflichen Herausforderungen stellen“, begründet Beuthien seinen Rückzug.

Seit dem vergangenen Wochenende gehört er Wormland nicht mehr an. Er hatte in den letzten 15 Jahren ebenso die Expansion, die Restrukturierung und zuletzt die Übernahme durch Ludwig Beck mit gestaltet.

Das Management des Menswear-Filialisten übernehmen die Ludwig-Beck-Vorstände Christian Greiner und Dieter Münch. Das Duo soll auch künftig die Geschäfte weiter führen.

Wormland betreibt deutschlandweit 15 Filialen mit einer Verkaufsfläche von insgesamt 13.600 m2 präsent. 2015 lag der Umsatz bei rund 55 Mio. Euro.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN