×
1 833
Fashion Jobs
SKECHERS
Lagerist (M/W/D)
Festanstellung · MUNICH
LIMANGO
Junior Online Marketing Manager (Schwerpunkt SEA)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Marketing Manager (M/F/D) Cosmetics Brand
Festanstellung · STUTTGART
DESIGUAL
Area Sales Manager Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
DR. MARTENS
Credit Controller (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
KAPTEN & SON GMBH
(Senior) SEA Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ON RUNNING
IT Workspace Specialist
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior Product Line Manager Teamsport Licensed
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (20h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (16h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
10.06.2009
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

« Made in Italy » alarmiert das Europäische Parlament

Veröffentlicht am
10.06.2009

Unternehmen sowie Gewerkschaften im Textilbereich haben am 3. Juni, während einer Pressekonferenz in Mailand, das Europäische Parlament darum gebeten Maßnahmen, da dieser Sektor von der Krise sehr betroffen ist, zu treffen.


Foto : AFP

Der Vorstand für „Made in Italy“ bittet um eine Verfassung für den Modesektor, um „einen der dynamischsten und wichtigsten Branchen in Europa“ zu unterstützen.

Die Vertreter der italienischen Mode schlagen den Abgeordneten acht Richtlinien vor. Wie zum Beispiel die Einführung von Etiketten, die den Produktionsort für alle europäischen Produkte aufzeigt, die Unterstützung im internationalen Handel durch Senkung der Zollgebühren zwischen europäischen Produkten und nichteuropäischen, anti-dumping Maßnahmen und den Kampf gegen Fälschungen.

„Wir kämpfen darum, nicht etwa um bestimmte Unternehmen zu retten, sondern um den gesamten Reichtum dieser Branche, gerade jetzt in der Krise, zu retten“, erklärt Michele Tronconi, Vorstand von SMI (Sistema Moda Italia).

„Wegen der niedrigen Nachfrage sind die kleinen, handwerklichen Unternehmen, die in Stickereien und Verzierungen spezialisiert sind, gezwungen ihre Angestellten zu entlassen“, verdeutlicht Rietta Messina, Vorstand des Verbands Tessilivari, welches ungefähr zwanzig Unternehmen zusammenfasst.

„In sechs Monaten müssten die meisten dieser Unternehmen schließen, da sie zu klein sind und keine Möglichkeit haben Kredite aufzunehmen“, fügt sie hinzu.
In Italien, größter Hersteller für Webwaren und Kleidung in Europa, sind 757.000 Personen in diesem Bereich eingestellt, mit einem Umsatz von 70 Milliarden Euro.

Alexandra Moeller (Quelle: AFP)

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.