×
1 399
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

„Real Stars Are Rare“ startet „Crowdcube“-Kampagne

Veröffentlicht am
today 28.02.2017
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Paul Weller, eher bekannt als englische Musikikone, hat auf „Crowdcube“ eine Crowfunding Kampagne gestartet. Er hofft damit 400.000 Britische Pfund (470.000 Euro) einsammeln zu können, die er in den Ausbau seines Modelabels „Real Stars Are Rare“ investieren möchte.


Paul Wellers Fashion-Label „Real Stars Are Rare“ startet „Crowdcube“-Kampagne. - Real Stars Are Rare

 
Das im Jahr 2014 gemeinsam mit dem Einzelhändler Phil Bickley gegründete Unternehmen verkauft von Weller designte und inspirierte Kleidung. Paul Weller beaufsichtigt dabei alle designrelevanten Schritte von Skizzen über Stoffauswahl bis hin zur Produktion.
 
Paul Weller, bekannt als Mitglied von „The Jam“ und „The Style Council“ und für seine 25-jährige Solokarriere als Musiker, ist in seinem Heimatland auch eine gefeierte Fashionikone. Er gilt als einer der Väter der britischen Jugendbewegung Modernists, kurz Mods, und hat mit seinem Kleidungsstil eine ganze Generation beeinflusst.
Führende Modemarken wie Pretty Green, Fred Perry, Ben Sherman und Hudson und Daks haben schon mit dem Musiker zusammengearbeitet.

Seit seiner Gründung hat „Real Stars Are Real“ bereits Verkäufe im Wert von über 400.000 Britischen Pfund getätigt. Die Webseite des Labels hat über 13.000 Abonnenten und über 10.000 Follower hat das Label in den sozialen Medien Facebook, Instagram und Twitter. Verkauft wird bisher größtenteils über den eigenen Online Store und ein kleiner Teil im Herrenbekleidungsgeschäft „Tonic“ in Notting Hill, das dem CEO des Labels Phil Bickley gehört.
 
Das Unternehmen rechnet nach Angaben der „Crowdcube“ Kampagne zufolge mit Umsätzen in Höhe von 260.000 Britischen Pfund (305.500 Euro) für dieses Jahr, unterstützt von der Herbst/Winter Kollektion für 2017, die im September präsentiert wird.
 
Die eingesammelten Gelder sollen dazu genutzt werden, die Anzahl der Händler zu vergrößern, die Kollektion zu erweitern, die Webseite zu optimieren und den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern. Für das Jahr 2018 planen Paul Weller und Phil Bickley die Eröffnung des ersten „Real Stars Are Rare“ Stores.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.