×
1 966
Fashion Jobs
PUMA
Product Line Manager Teamsport Individual
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
AEYDE
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Marketing Manager Esports And Gaming
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Assistent (W/M/D) Einkauf
Festanstellung · Wien
ON RUNNING
Key Account Marketing Specialist Germany
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Sourcing Partner
Festanstellung · BERLIN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.02.2019
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

5 Top Trends der New York Fashion Week

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
15.02.2019

Die New York Fashion Week ist zu Ende. Die Menswear- und Womenswear-Schauen und -Präsentationen zeigten gewagte Silhouetten und setzten kräftige farbliche Akzente, die in dem von sozialen und politischen Krisen gebeutelten Land von einer Suche nach etwas Fröhlichkeit zeugten.

1) Leuchtende Farben


Carolina Herrera - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - New York - © PixelFormula


Atemberaubende Farben zogen sich durch alle Kollektionen und brachten eine gewisse optimistische Wärme in die kalten Wintermonate. Bei Carolina Herrera gibt es im Herbst 2019 mit der von Kreativdirektor Wes Gordon herbeigeführten Verjüngung des Labels Gelb-, Orange-, Grün- und Blautöne für einen zeitgenössischeren Look. Sies Marjan legte Kristalle am Boden aus und sandte verschiedene Violett-, Gelb- und Pinkschattierungen auf den Laufsteg. Auch Neonfarben wurden in zahlreichen Kollektionen gesehen, insbesondere das auf Instagram beliebte Leuchtstift-Grün, aber auch Leuchtorange.

2) Rosa, wo das Auge hinblickt


Boss - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - New York - © PixelFormula


Eine Farbe übertrumpfte aber ganz klar alle anderen: Rosa. Die Farbe kam aber nicht nur bei weiblich-bunten Marken wie Kate Spade zum Vorschein, sondern kam bei Helmut Lang und Hugo Boss auch als Akzentfarbe zum Einsatz, wo einzelne rosafarbene Looks die mehrheitlich in Schwarz, Weiß und Grau gehüllten Ränge aufleuchten ließen. Zadig & Voltaire entwarfen einen fast durchgängig in Pink getauchten Damen-Look mit Rollkragenpullover, Jacke und Rock, während für die Herren ein gemütlicher Winterpullover mit Ärmeln in leuchtendem Pink ausgestattet wurde. Robert Geller und Tom Ford wählten mehrfach eine intensive fuchsienfarbene Schattierung und Mansur Gavriel bot hellrosa Handtaschen in allen Formen und Größen.

3) Anzüge


Helmut Lang - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - New York - © PixelFormula


In dieser Saison wurde die genaue Schnittführung der Herrenanzüge auf weitere Kategorien erweitert. Vorreiter dieses Trends war Helmut Lang, der die Grundzüge feinster Anzüge auf Herren- und Damenlooks aller Art übertrug. Zu verdanken ist dies dem geschulten Auge des Kreativdirektors Mark Thomas. Eine ähnliche Struktur wurde sowohl bei Boss als auch bei Proenza Schouler gezeigt, mit Looks, die sich an architektonischen Prinzipien, Skulpturen und moderner Kunst inspirierten.

4) Revival der 70er


Michael Kors - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - New York - © PixelFormula


Viele Designer scheinen einer gewissen Nostalgie für die 70er Jahre verfallen zu sein – vielleicht als Gegensatz zur weniger "fetzigen" Gegenwart. Die richtungsweisende Musik aus diesem Jahrzehnt spielte auch bei der Ästhetik eine wichtige Rolle. Longchamp beispielsweise stellte eine energiegeladene Rock’n’Roll-Kollektion vor, die sich für eine Rolling Stones-Tour eignen würde. Michael Kors bildete das Studio 54 in seiner ganzen schillernden Pracht nach. Und von den vielen modischen Statements der 70er fanden sich Lammfell und weiche, pelzartige Mäntel in den Scheinwerfern von Kors und Longchamp wieder, aber auch bei Tory Burch, Coach, Zadig & Voltaire und dem aufsteigenden Stern Area. Bei Tom Ford zierten sich die Models mit flauschigen Schlapphüten, die verführerisch tief über die Augen gezogen wurden, während im Hintergrund ein Bee Gees Cover lief.

5) Hochglanz


Ralph Lauren - Herbst/Winter 2019 - Womenswear - New York - © PixelFormula


Und als wären die intensive Farben dieser New York Fashion Week nicht genug, wurden die Augen der Zuschauer mit schillernden Stoffen zusätzlich stimuliert. Bei Ralph Lauren ergoss sich leuchtendes Gold über Jacken, Kleider und Schuhe. Michael Kors blieb dem Studio 54-Konzept treu und versah seine Kollektion mit allerlei Glitzerelementen. Carolina Herrera zeigte ein bodenlanges Kleid aus reflektierenden Silberquadraten, die es mit jeder Discokugel aufnehmen könnten und Zimmermann sandte mehrere Mäntel in Metallic Silber auf den Laufsteg. Bei Rumeo Hunte und Descendent of Thieves wurde der Trend mit glitzernden Satinstoffen noch eine Stufe weiter gebracht.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.