ANWR startet Crowdfunding-Plattform für den Handel

Die ANWR starte mit Clever-Crowdinvestieren.de eine Finanzierungs- und Anlageplattform. Der Pilot läuft zunächst mit der Tochter Sport 2000 für die erste Finanzierungsrunde vom Stapel. Das Konzept wurde im Rahmen eines ANWR-Bootcamps entwickelt. 

Die ANWR will zunächst den Sport-Partnern von der Initiative profitieren lassen. - SPORT 2000

Der Handelsverbund will über den Weg der Crowd-Finanzierungsplattform dem Handel zusätzliche Finanzierungsmittel zur Verfügung stellen. Damit könne sie die Zukunftsfähigkeit des Handels zielgerichtet unterstützen, erklärt Projektmanager Thorsten Brand.

Das Projekt ziele vor allem auf die momentane Umbruchphase im Handel ab. Entwicklungen wie Digitalisierung, POS-Attraktivität und Nachfolge-Welle erforderten zusätzliche Investitionsmittel. Ebenso könne das Erreichen einer Wachstumsschwelle bei erfolgreichen Geschäftskonzepten einen weiteren Finanzierungsbedarf
auslösen.

Nicht immer stünden für diesen Kapitalbedarf die passenden Angebote von Banken bereit. Zugleich suchen auf der anderen Seite private und professionelle Kapitalanleger nach attraktiven Investitionsmöglichkeiten, um der anhaltenden Null-Zinspolitik im Euroraum zu entgehen.

Aus dieser Ausgangslage entstand laut ANWR die Idee einer handelsorientierten Crowd-Finanzierungs-
plattform, die kapitalsuchende Unternehmen im Handel mit Kapitalanlegern zusammenbringen werde.

In der Funktion als Plattform sieht Projektleiter Dr. Oliver Recklies die Vorteile für Handelsunternehmen und Anleger: "Die Händler bekommen für unternehmerische Vorhaben, die auch Risiken enthalten können, eine zusätzliche Finanzierungsquelle außerhalb des klassischen Bankensektors. Start-ups im Bereich Handel können Finanzierungsmittel für innovative Ideen erhalten." 

Auf der anderen Seite bekommen Kapitalanleger laut Recklies über die Finanzierungsplattform Zugang zu interessanten und zukunftsgerichteten Anlageprojekten. Damit kann eine weitere Diversifikation des Anlageportfolios erreicht werden.

Die Plattform "Clever Crowdinvestieren" werde daher auch den Anlegern viele Informationen über das
zu finanzierende Vorhaben bereitstellen. Durch die Informationen können Kapitalanleger die Mittel
anhand ihrer individuellen Renditeerwartung zukünftig in Venturecapital- und Lendingprojekte
investieren.

Mathias Kratz aus dem Projektteam beschreibt das Zielbild der Crowdfinanzierungen: "Im Fokus sollen Technologien, Innovationen und Zukunftsinvestitionen in den Handel – von Konzept bis Nachfolgeregelungen und Übernahmen – stehen."

Aktuell launcht das Projektteam das erste Anlageprojekt. Dabei handelt es sich um eine Wachstumsfinanzierung eines sehr gut positionierten Online-Sporthändlers aus der Verbundgruppe SPORT 2000 Deutschland.

Pilotprojekt ist die CN Mailorder GmbH, die unter Sportbedarf.de erfolgreich das Online-Geschäft im Sporthandel betreibt. "Das Unternehmen tritt nun in die nächste Wachstumsphase und wird über unsere neue Plattform Kapital einsammeln", beschreibt Mathias Kratz die Kampagne und den Wachstumskunden. 

Ziel der Crowdplattform ist es, ein Volumen von 500.000 Euro für die Wachstumsfinanzierung
einzusammeln. Für alle Anleger ergibt sich damit aus dem Pilotprojekt derzeit Beteiligungsmöglichkeiten von 
fünf Jahren Laufzeit bei einem Standard-Zins von 4,6 Prozent fix plus einem Bonus von bis zu sieben Prozent Rabatt im Online-Shop (für die gesamte Dauer der Anlage).

Der Mindestanlagebetrag liegt bei mindestens 250 Euro, maximal bei 10.000 Euro pro Anleger. Die 
Beteiligungsform ist ein Nachrangdarlehen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN