×
2 463
Fashion Jobs
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.11.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Abercrombie & Fitch: Umsatzwachstum im dritten Quartal von Inlandsverkäufen getragen

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.11.2021

Der amerikanische Modehändler Abercrombie & Fitch Co. meldete am Dienstag für das dritte Quartal einen Nettoumsatz von 905,2 Mio. US-Dollar, was einem Anstieg von 10 % gegenüber 819,7 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum entspricht. Dies ist vor allem auf einen Anstieg von 17 % in den USA, dem größten Markt des Unternehmens, zurückzuführen.

Die USA sind der größte Markt von Abercrombie & Fitch Co. - Instagram: @abercrombie

 
Im dritten Quartal, das am 30. Oktober 2021 endete, belief sich der Umsatz des Unternehmens in den USA auf 654,9 Millionen US-Dollar, verglichen mit 557,8 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
 
Der internationale Umsatz sank dagegen um 4 % von 261,8 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2020 auf 250,3 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2021. Dies spiegelt einen Rückgang von 6 % in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) wider, wo sich der Umsatz auf 179,2 Mio. US-Dollar belief, und einen Rückgang von 12 % in der Region Asien-Pazifik, wo der Quartalsumsatz 38,2 Mio. US-Dollar betrug. Dieses Ergebnis konnte durch einen 18 %igen Anstieg der "sonstigen" Umsätze des Unternehmens, die sich auf 32,9 Mio. US-Dollar beliefen, etwas ausgeglichen werden.

Aufgeschlüsselt nach Marken fiel das Umsatzwachstum der Gruppe ziemlich gleichmäßig aus. Das Segment Hollister, zu dem die Marken Hollister, Gilly Hicks und Social Tourist gehören, verzeichnete einen Umsatzanstieg um 10 % von 476,7 Mio. US-Dollar auf 522,3 Mio. US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Parallel dazu verzeichnete das Abercrombie-Segment der Gruppe, zu dem die Marken Abercrombie & Fitch und Abercrombie Kids gehören, einen Umsatz von 382,8 Millionen US-Dollar, ein Plus von 12 % gegenüber 343,0 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum.
 
Verglichen mit dem dritten Quartal 2019 vor Covid-19, als der Umsatz von Abercrombie & Fitch Co. bei 863,5 Millionen US-Dollar lag, stieg der Nettoumsatz des Unternehmens im dritten Quartal um 5 %.
 
Der digitale Umsatz für das Quartal belief sich auf 413 Millionen US-Dollar, was einem Wachstum von 8 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und 55 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum vor zwei Jahren entspricht.
 
Der Quartalsnettogewinn der Gruppe belief sich auf 47,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,77 US-Dollar pro Aktie (verwässert), verglichen mit 42,3 Millionen US-Dollar bzw. 0,66 US-Dollar im dritten Quartal 2020.
 
Im bisherigen Jahresverlauf meldete Abercrombie & Fitch einen Nettogewinn von 197,5 Millionen US-Dollar bzw. einen verwässerten Nettogewinn von 3,10 US-Dollar je Aktie, verglichen mit einem Verlust von 196,4 Millionen US-Dollar bzw. 3,14 US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettoumsatz für den Neunmonatszeitraum belief sich auf 2,55 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 27 % gegenüber 2,00 Mrd. US-Dollar.
 
"Wir sind mit den Ergebnissen des dritten Quartals sehr zufrieden", sagte Abercrombie & Fitch CEO Fran Horowitz in einer Mitteilung. "Der Beginn der Feiertagssaison war vielversprechend. Die Kunden sind früh zum Einkaufen gekommen und haben gut auf die Sortimente reagiert", fügte sie hinzu, wobei sie einen optimistischen Blick auf die ersten Wochen des vierten Quartals warf.
 
"Wir sind zuversichtlich, dass wir über das Produkt, die Marketingsprache und das Omnichannel-Erlebnis verfügen, um neue und bestehende Kunden im vierten Quartal zu überraschen und zu begeistern", so die Geschäftsführerin abschließend.
 
Abercrombie & Fitch betreibt derzeit mehr als 730 Läden weltweit.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.