×
1 247
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Acne Studios erhält neue Minderheitsaktionäre

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 03.01.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kurz nach der Eröffnung des ersten Acne Studio Stores in Peking verändert sich die Kapitalstruktur des 1996 von Jonny Johansson mitbegründeten schwedischen Labels. Nach Rücksprache mit Goldman Sachs International verabschiedete sich das Unternehmen von drei Aktionären, namentlich den Aktienfonds Öresund, Creades und Pan Capital. Die drei Investoren wurden durch zwei neue Anteilseigner ersetzt: der amerikanische Investmentfonds IDG Capital und das Bekleidungsunternehmen I.T. Group mit Sitz in Hongkong. Die beiden Investoren kontrollieren nun 41 Prozent des Kapitals, wobei IDG Capital 30,1 Prozent der Aktien besitzt und I.T. Group 10,9 Prozent. Die verbleibenden Anteile bleiben im Besitz des CEOs Mikael Schiller und des Kreativdirektors Jonny Johansson.
 

Visuals der Herbst-/Winter-Kollektion 2018-2019 mit Cindy Crawford - Acne Studios


Bislang war Öresund mit 8,5 Prozent der Aktien am Unternehmen beteiligt. Diesen Anteil verkaufte der Fonds nun für SEK 369 Millionen (EUR 36 Mio.). Der 8,6-Prozent-Anteil von Creades wurde für SEK 372 Millionen (EUR 36,4 Mio.) veräußert. Die genauen Angaben zum Verkauf der Anteile von Pan Capital wurden noch nicht veröffentlicht. In einer Mitteilung erklärte das Unternehmen jedoch, dass die Beteiligungen von Mikael Schiller und Jonny Johansson verkleinert wurden.

I.T. Group arbeitet schon seit 15 Jahren mit Acne Studios zusammen und begleitete das Unternehmen nicht zuletzt bei seiner Expansion in Asien. Der Konzern überblickt ein beeindruckendes Vertriebsnetzwerk mit 800 Markenstores in der ganzen Welt. 700 davon befinden sich in China und Hongkong. Das Unternehmen beteiligte sich außerdem an Joint Ventures mit Marken wie Zadig & Voltaire in Hongkong und Macau und mit Galeries Lafayette in China. Weiter hält es Anteile an zahlreichen Marken, darunter A Bathing Ape, AAPE, Fingercroxx und Venilla Suite.

Der 1992 gegründete Fonds IDG Capital hat sich auf die Sparten Technologie, Medien und Telekommunikation spezialisiert und ist bereits Anteilseigner von Farfetch, Moncler und Baidu.

"Das ist ein Traumszenario für uns. Jonny und ich freuen uns sehr, mit neuen Partnern zusammenzuarbeiten, die wir gut kennen und die ihre spezifische Expertise einbringen können, um uns auf unserem Weg zu begleiten. […] Durch unsere Zusammenarbeit wird Acne Studios in Zukunft noch erfolgreicher sein", freute sich Mikael Schiller.

Die Marke erzielt jährlich rund EUR 200 Mio. Umsatz und überblickt 30 Läden weltweit. Außerdem hält es 20 Kaufhaus-Konzessionen. Mit den neuen Partnern will das Unternehmen eine neue Wachstumsphase einläuten.
 
Seit 2018 ist Edouard Schneider als Global Communications Director und Head of Division in Frankreich tätig. Die neue Womenswear-Kollektion wird am 20. Januar an der Paris Haute Couture Week enthüllt. 
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.