×
3 443
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
21.01.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas: 2020 erstmals über 50 Prozent recycelter Polyester bei Produktherstellung

Veröffentlicht am
21.01.2020

Bei Adidas stammt 2020 erstmals mehr als die Hälfte des verwendeten Polyesters aus wiederaufbereiteten Plastikabfällen. Ab 2024 will das Unternehmen nur noch recycelten Polyester einsetzen.


Adidas will ab 2024 nur noch recycelten Polyester einsetzen - Adidas


Darüber hinaus plane Adidas in diesem Jahr einen Rekordwert von 15 bis 20 Millionen Paar Schuhen mit Plastikmüll von Stränden und aus Küstenregionen zu produzieren, verkündet das Unternehmen. Im vergangenen Jahr stellte Adidas mehr als elf Millionen Paar Schuhe aus Plastikmüll her.
 
Die Verwendung von recyceltem Plastik in den Produkten sei Teil der Bemühungen des Unternehmens, Plastikabfälle zu vermeiden und die Verschmutzung der Weltmeere zu stoppen.

"Die zunehmende Nutzung recycelter Materialien ist dabei nur ein Beispiel für die Nachhaltigkeitsaktivitäten von Adidas. Das Spektrum reicht von der Verarbeitung umweltverträglicherer Materialien über Abfallvermeidung und neuartige Rücknahmeprogramme für gebrauchte Produkte bis hin zum Klimaschutz", so der Sportartikelhersteller.
 
Adidas plant im kommenden Jahr weitere Produktkategorien einzuführen, die sich an Nachhaltigkeitskriterien orientieren. So soll 2021 die Markteinführung des ersten vollständig recycelbaren Laufschuhs "Futurecraft Loop" geschehen.
 
Zudem arbeite man derzeit an der Entwicklung von Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen für Sportbekleidung. Vor dem letztjährigen Tennisturnier in Wimbledon hat Adidas solche erste Prototypen für Tennisbekleidung präsentiert.
 
Seit 2016 verzichtet Adidas auf Plastiktüten in seinen Geschäften und setzt zukünftig auch recycelte Verpackungen für die Lieferung der Produkte in die Geschäfte ein.
 
Die Adidas Standorte sind inzwischen weitgehend plastikfrei. Rund 40 Tonnen Plastikmüll sollen so pro Jahr vermieden werden.
 
Im Bereich Klimaschutz wird Adidas die Treibhausgasemissionen sowohl der eigenen Aktivitäten als auch der Zulieferer gegenüber dem Jahr 2017 um 30 Prozent bis 2030 reduzieren. Klimaneutralität steht für 2050 auf der Agenda. In Deutschland bezieht das Unternehmen seinen Strom bereits nahezu vollständig aus erneuerbaren Quellen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.