Adidas beruft Vanessa LeFebvre ins nordamerikanische Führungsteam

Die ehemalige Lord & Taylor-Chefin Vanessa LeFebvre wurde von Adidas zur Senior Vice President of Commercial ernannt.


Lord & Taylor

In ihrer neuen Aufgabe zeichnet Vanessa LeFebvre für die Verwaltung des Groß-, Einzel- und Onlinehandelsgeschäfts in den USA verantwortlich, wie verschiedene Berichte erklärten.

Sie wird von Portland im US-Bundesstaat Oregon aus am Firmenhauptsitz von Adidas Nordamerika arbeiten. Ihre neue Stelle tritt sie im kommenden Monat an.

Vor einer Woche kündete die Managerin auf ihrem LinkedIn-Profil an, dass sie von ihrem Amt als Chefin von Lord & Taylor zurücktrete, das sie seit Mai 2018 inne hat. Von Mai 2017 bis Mai 2018 arbeitete Vanessa LeFebvre als Vice President Women’s Buying (GMM) bei Stitch Fix. Zuvor war sie über vier Jahre lang für Macy’s tätig, zuletzt als Senior Vice President GM, bei Macy’s Backstage.

Die Ernennung erfolgt kurz nachdem Vorwürfe laut wurden, wonach die nordamerikanische Adidas-Filiale eine mangelhafte konzerninterne Vielfalt pflege. Zu Beginn des Monats enthüllte ein Bericht der New York Times, dass sich weniger als 4,5 Prozent der am amerikanischen Hauptsitz des Unternehmens beschäftigten Angestellten als dunkelhäutig bezeichnen: Von den 1700 Angestellten in Portland entspricht dies nicht einmal 100 Personen.

Eine Adidas-Sprecherin reagierte auf den Bericht und erklärte, die Diversität des Nordamerika-Teams werde gefördert und ein spezifisches Team sorge dafür, dass unterrepräsentierte Gemeinschaften besser vertreten und am Hauptsitz des Konzerns neue Angestellte unterschiedlicher Herkunft eingestellt werden.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN