×
2 367
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst Corporate Controlling - Talent Pool (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Corporate Controlling - Innovation Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Product Operations & Processes (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director HR Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director go to Market & Business Planning (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) Hype
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Global IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Digital Business Analyst (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Senior Online Marketing Manager (w/m/d) - Display & Social
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) im Bereich Sport
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf im Bereich Herren Fashion Und Young Fashion
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sales Performance Manager M/W/D
Festanstellung · Frankfurt am Main
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Operations Manager*
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Intellectual Property
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Project Manager Global Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Eemea Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
MARC CAIN
Retail Leasing Coordinator (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Product Manager Footwear Running (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Merchandising Manager (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
Veröffentlicht am
10.07.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas by Stella McCartney entwickelt Protoypen von recyclebarer Performance Apparel

Veröffentlicht am
10.07.2019

Adidas und Stella McCartney stellen zwei Innovationen vor, die mehr Nachhaltigkeit im Bereich Sportbekleidung ermöglichen sollen. Die Prototypen umfassen einen zu 100 Prozent recyclebaren Hoodie sowie ein Tenniskleid, das aus Microsilk und einem Cellulosemischgarn hergestellt wird. Die beiden Produkte entstehen in Zusammenarbeit mit Evrnu und Bolt Threads, sind jedoch noch nicht marktreif.

Die innovativen und nachhaltigen Entwürfe von Adidas by Stella McCartney - Adidas


Den Adidas by Stella McCartney Infinite Hoodie hat das Unternehmen gemeinsam mit Evrnu entwickelt. Die Firma hat sich auf die Herstellung innovativer Textilien spezialisiert. Der neue Pullover kann vollständig recyclet und wiederverwendet werden. Möglich ist das durch den Einsatz von NuCycl. Diese neu entwickelte Faser soll den Lebenszyklus von Textilien verlängern.
 
"Kleidung, die mit NuCycl by Evrnu hergestellt wird, kann bis zum Molecular-Level zerlegt und immer wieder für neue Kleidungsstücke regeneriert werden", erklärt Evrnu auf der Webseite des Unternehmens.

Der Infinite Hoodie besteht aus 60 Prozent NuCycl und 40 Prozent Biobaumwolle und kann so, nachdem ein Käufer ihn für sich abgetragen hat, immer wieder in neue High-Performance-Produkte umgewandelt werden.
 
Das Adidas by Stella McCartney Biofabric-Tenniskleid ist ein Prototyp eines Konzepts, das der Sportartikelhersteller mit der Firma Bolt Threads entwickelt hat. Bolt Threads hat sich auf nachhaltige Materialien und Fasern spezialisiert, die durch Biotechnik erzeugt werden.
 
Das Tenniskleid sei das erste seiner Art, das aus Cellulosemischgarn sowie Microsilk hergestellt werde, verkündet Adidas. Microsilk ist ein Material, das auf Protein basiert und aus erneuerbaren Bestandteilen, wie Wasser, Zucker und Hefe, besteht. Deshalb könne Microsilk vollständig biologisch abgebaut werden.
 
Die Idee hinter den Produkten sei simpel, erklärt Adidas. Man möchte Produkte entwickeln, die nicht nur Athleten nützen, sondern im Allgemeinen auch für die Umwelt etwas tun. Um diesem Ziel näher zu gelangen, hat das Unternehmen drei Bereiche festgelegt:
 
Seit 2015 arbeitet Adidas mit der Umweltorganisation Parley for the Oceans zusammen. Im selben Jahr launchte das Unternehmen den Adidas x Parley Schuh, der aus Plastikmüll hergestellt wird. Dazu setzt Adidas Parley Ocean Plastic als öko-innovativen Ersatz für neuen Kunststoff ein. Bis Ende 2019 plant Adidas die Herstellung von 11 Millionen Paar Schuhe aus Parley Ocean Plastic. Bis 2024 möchte das Unternehmen nur noch wiederverwertetes Plastik einsetzen.
 
"Made to be Remade" ist ein weiteres Konzept von Adidas, das mehr Nachhaltigkeit ermöglichen soll. Mit der Vorstellung des Futurecraft.Loop entwickelte Adidas einen vollständig recyclingfähigen Performance-Laufschuh. Das Projekt zielt darauf ab, Plastikmüll nach und nach abzuschaffen. In einem geschlossenen Kreislauf können Rohmaterialien immer wieder verwendet werden. Dies sei auch die Intention des Adidas by Stella McCartney Hoodies, so Adidas.
 
Das Adidas by Stella McCartney Tenniskleid steht für das dritte Nachhaltigkeitskonzept von Adidas. Materialien sollen vollständig biologisch abbaubar sein und so in das natürliche Ökosystem wieder integriert werden.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.