Adidas engagiert sich für Gleichberechtigung im Sport

Mit dem zweiten Teil der "She Breaks Barriers"-Initiative setzt Adidas sein Engagement für die Sichtbarkeit von Frauen im Sport fort. Dafür kollaboriert der deutsche Sportartikelhersteller mit prominenten Vertreterinnen aus der Welt des Sports, darunter unter anderem Becky Sauerbrunn, Profi-Fußballspielerin in den USA, Keni Harrison, 100-Meter-Hürdenläuferin und Weltrekordhalterin, Layshia Clarendon, Profi-Basketballspielerin bei Connecticut Sun und Rahaf Khatib, Marathonläuferin. Auch Sportreporterin Maria Taylor ist Teil der Initiative. Alle Frauen spielen eine Rolle im neuen Film "She Breaks Barriers".

Sportreporterin Maria Taylor im Film "She Breaks Barriers" - Adidas

"Als Teil unseres Engagements, die Sichtbarkeit von Frauen im Sport zu erhöhen, haben wir uns dazu entschlossen, Männer- und Frauensport auf allen Social-Media-Kanälen gleich zu gewichten. Das ist der Beginn einer neuen Form von Content-Produktion", erklärt Nicole Vollebregt, Senior Vice President of Global Purpose von Adidas.

Darüber hinaus verkündete Adidas eine Kooperation mit Intersport und Twitter, um ab April Highschool-Volleyball- und Fußballspiele via Livestream zu übertragen. Alle sechs Spiele der @ 3StripeLive-Serie werden auf Twitter weltweit gestreamt und von Intersport produziert. Weitere Details zu den Spielen folgen in Kürze.

"Wir freuen uns sehr, mit einem so einflussreichen Medienunternehmen wie Twitter zusammenzuarbeiten. Es ist wichtig, dass Mädchen Zugang zum Sport  erhalten. Wenn Mädchen in Sportmedien keine Vorbilder sehen, fehlt der Grund und die Motivation, Sport zu treiben", erklärt Kate Ridley, SVP Brand Director bei Adidas.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterSportKampagnen
NEWSLETTER ABONNIEREN