×
1 974
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
Veröffentlicht am
15.06.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas fliegt aus Stoxx Europe 50

Veröffentlicht am
15.06.2022

Der Sportartikelhersteller Adidas fliegt nach den deutlichen Kursverlusten der vergangenen Monate aus dem Stoxx Europe 50. Seinen Platz nimmt zum 20. Juni der Rohstoff- und Bergbaukonzern Glencore ein, teilt der Indexanbieter mit. Hintergrund sei die sogenannte Fast Entry Regel.

Adidas fliegt ausdem Stoxx Europe 50. - Reuters


Der STOXX Europe 50 ist ein Aktienindex, der sich aus 50 großen, börsennotierten, europäischen Unternehmen zusammensetzt. Er gilt als eines der führenden Börsenbarometer Europas. Zu unterscheiden ist er vom Euro Stoxx 50, der nur Unternehmen des Euro-Währungsgebiets enthält.
 
Die Glencore-Aktien konnten getrieben von boomenden Rohstoffpreisen im laufenden Jahr bereits um fast 45 Prozent zugelegt. Für Adidas hingegen ging es bislang um mehr als ein Viertel nach unten, weshalb der Rohstoff- und Bergbaukonzern nun anstelle des Sportartikelherstellers rückt.

Dem Aktienkurs von Adidas machten vor allem Sorgen rund um das China-Geschäft zu schaffen. Zudem belastete eine im inflationären Umfeld womöglich allgemein nachlassende Kauflaune der Verbraucher.
 
Angesichts der andauernden Herausforderungen sowohl bei Angebot als auch bei Nachfrage ging der Umsatz des Unternehmens im ersten Quartal 2022 währungsbereinigt um 3 Prozent zurück.
 
Während Adidas im ersten Quartal weiterhin eine starke Nachfrage in allen westlichen Märkten verzeichnete, schmälerten Engpässe in der Lieferkette aufgrund der Lockdowns in Vietnam im Vorjahr das Wachstum um rund 400 Millionen Euro. Zudem wirkten sich das herausfordernde Marktumfeld sowie die Corona-Lockdowns in China und Asien-Pazifik weiterhin negativ auf die Umsatzentwicklung in diesen Regionen aus. 
 
Trotz diverser externer Faktoren, die noch immer Angebot und Nachfrage in der gesamten Industrie belasten, erwartet Adidas weiterhin einen währungsbereinigten Umsatzanstieg zwischen 11 Prozent und 13 Prozent. Das Unternehmen gehe aber inzwischen davon aus, dass das Wachstum im unteren Bereich dieser Spanne liegen werde. Grund dafür seien die schwerwiegenden Auswirkungen der Corona-Lockdowns in China.
 
Folglich rechne Adidas mit einem Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen im unteren Bereich des Korridors von 1,8 Milliarden Euro und 1,9 Milliarden Euro.
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.