×
730
Fashion Jobs
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Marketing Manager (M/W) Premium Fashion
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Sales Manager (M/W/D) DACH Luxury Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
L'OREAL GROUP
E-Commerce Activation Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Praktikum (M/W/D) Data-Science / Business Analytics
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
E-Account Manager (m/d/w)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Junior Platform Specialist E-Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
(Senior) Planning Manager E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Logistics Inbound
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Planner Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Duales Studium International Business
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Strategic Digital Marketing Planning (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Duales Studium Bachelor of Arts Bwl Digital Business Management (M/W/D) 2021
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Duales Studium Bachelor of Arts International Business (M/W/D) 2021
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
IT Supporter (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Bereich Logistik
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Bereich Buying Planning Allocation
Festanstellung · Düsseldorf
TIFFANY & CO
Human Resources Manager, German Cluster
Festanstellung · Munich
PUMA
Manager IT Sales Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach

Adidas startet Produktion von Gesichtsschutzschildern aus 3D-Druckern

Veröffentlicht am
20.04.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas entwickelt gemeinsam mit Carbon 3D-gedruckte Gesichtsschutzschilder. Mit den Schildern will der deutsche Sportartikelhersteller US-amerikanische Gesundheitsorganisationen, Ersthelfer und unterversorgte Gemeinden unterstützen, die den größten Bedarf und keinen Zugang zu angemessener Versorgung haben.

Adidas startet mit Carbon die Herstellung von Gesichtsschutzschildern aus 3D-Druck - Adidas


Für die Produktion verwendet Adidas dasselbe Material, welches das Unternehmen für seine 4D-Zwischensohlen entwickelt hat.

Mit der Verwendung des hochelastischen, reißfesten Materials Elastomeres Polyurethan will Adidas eine persönliche Schutzausrüstung (PSA) schaffen, die desinfiziert und wiederverwendet werden kann, so Adidas. Durch die Wiederverwendung soll Abfall vermieden werden.

Darüber hinaus biete das Material eine bequemere Alternative, "um diejenigen an vorderster Front zu unterstützen, die lange arbeiten und weiterhin ihr Leben riskieren, um andere zu retten", erklärt Adidas.

Durch die Unterstützung von Adidas und die schnelle Produktionsabwicklung, die der 3D-Druck ermögliche, konnte Carbon die Produktion von 18.000 Gesichtsschutzschildern pro Woche auf über 50.000 skalieren.

Um noch mehr Schilder herzustellen, teilt Carbon Druckdateien mit seinem gesamten globalen Netzwerk, sodass jeder, der Zugang zu einem Carbon-Drucker und -Material hat, Gesichtsschutzschilde erstellen kann, um den Anforderungen in seiner Region gerecht zu werden.

Die Zusammenarbeit mit Carbon ist einer von mehreren Schritten, die Adidas unternommen hat, um die Hilfsmaßnahmen von COVID-19 zu unterstützen. Zuvor spendete das Unternehmen an die Weltgesundheitsorganisation, die China Youth Development Foundation, Krankenhäuser in Südkorea und das Rote Kreuz.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.