×
15 117
Fashion Jobs
OTTO
Information Security Incident Manager | Group Information Security| Group Security (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
OTTO
Agile Project Manager | Kundenvorteile | E-Commerce Otto.de (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
LPP RESERVED
Warehouse Manager (M/W/D) vz Stuttgart
Festanstellung · STUTTGART
ACE & TATE
Augenoptikermeister (M/W/x) Bonn
Festanstellung · BONN
CAMP DAVID , SOCCX
E-Commerce Manager (M/W/D)
Festanstellung · HOPPEGARTEN
PVH
Senior Specialist Business Development & Project Management (M/F/X) Tommy Hilfiger & Calvin Klein
Festanstellung · Düsseldorf
LUMAS
People Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PRIMARK
People & Culture Manager / Personalleiter (W/M/D)
Festanstellung · HANOVER
ADIDAS
Technical Representative Running - M/F/D
Festanstellung · BERLIN
ABOUT YOU
(Senior) Marketing Manager (M/F/D) Scayle
Festanstellung · HAMBURG
ABOUT YOU
(Senior) Marketing Manager (M/F/D) Scayle
Festanstellung · HAMBURG
CALZEDONIA GROUP
Retail District Manager (M/W/D) – Calzedonia Group Raum Hamburg
Festanstellung · HAMBURG
STREET ONE MEN GMBH
District Manager (M/W/D) Region Leipzig
Festanstellung · WALDHEIM
STREET ONE MEN GMBH
District Manager (M/W/D) Region Frankfurt
Festanstellung · ESCHBORN
ZALANDO
Principal Product Manager - Zalando Plus (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
FALKE
Pförtner (M/W/D)
Festanstellung · SCHMALLENBERG
SCHIESSER GMBH
Technischer Leiter Hochregallager (M/W/D)
Festanstellung · RADOLFZELL
THOMAS SABO
Personalsachbearbeiter Entgeltabrechnung (M/W/D)
Festanstellung · LAUF AN DER PEGNITZ
MARC CAIN
(Junior) IT Operations Specialist (gn)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
WORTMANN
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · DETMOLD
DEICHMANN
Senior Network Security Architect (M/W/D)
Festanstellung · ESSEN
DEICHMANN
Network Security Professional (M/W/D)
Festanstellung · ESSEN
Werbung
Veröffentlicht am
25.04.2023
Lesedauer
2 Minuten
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas steigert Anteil an recyceltem Polyester in seinen Produkten auf 96 %

Veröffentlicht am
25.04.2023

Adidas hat bekannt gegeben, dass 96 Prozent des in seinen Produkten verwendeten Polyesters jetzt aus recycelten Materialien hergestellt wird. Damit rückt der Sportarikelhersteller seinem 2017 gesetzten Ziel näher, bis Ende 2024 den gesamten Frischpolyester durch recyceltes Polyester zu ersetzen, und wird dieses voraussichtlich früher als geplant erreichen.

96 Prozent des Polyesters bei Adidas ist recycelt. - Adidas


Seit Adidas seinen ersten Schuh im Jahr 2015 aus recycelten Materialien hergestellt hat, arbeitet die Marke daran, ihre Abhängigkeit von neuem Polyester zu verringern.

Der Weg zu einem Anteil von 96 Prozent sei für Adidas lang und voller Herausforderungen gewesen. Die Verpflichtung zum recycelten Polyester im Jahr 2017 sei für das Unternehmen ein entscheidender Schritt gewesen, um einen Wandel bei Adidas und in der gesamten Beschaffungskette einzuleiten.

Diesen Wandel habe der Konzern "durch die Entwicklung technischer Lösungen und die Vorstellung neuer Möglichkeiten erreicht, die zuvor nicht existierten".

Gemeinsam mit der Bekanntgabe veröffentlichte Adidas einen Kurzfilm mit der Athletin Jazmin Sawyers. Der Film soll den Stolz der Sportmarke auf ihre Fortschritte und ihre Entschlossenheit unterstreichen, weiter voranzukommen.

"Bei Adidas sind wir ständig bestrebt, Innovationen auf die nächste Stufe zu heben, und wir sind stolz auf die wesentlichen Schritte, die wir in die richtige Richtung unternehmen. Im Jahr 2017 hat sich Adidas verpflichtet, bis zum Jahr 2024 neues Polyester durch recyceltes zu ersetzen, wo immer dies möglich ist, und wir wissen, wie wichtig es ist, dass wir auch weiterhin unsere Fortschritte mitteilen und diese Verpflichtung einhalten", sagt Viviane Gut, Senior Director of Sustainability bei Adidas.

Auch wenn das Unternehmen stolz sei, sei dies nur ein Schritt und keine Lösung, so Gut weiter. 

Mit Blick auf das Jahr 2024 und darüber hinaus will die Marke ihren Fokus über recyceltes Polyester hinaus weiter ausbauen. Dabei werde Adidas sich auf drei Hauptbereiche konzentrieren: die Veränderung von Materialien durch das Testen und Skalieren neuer Rohstoffe, das Überdenken ganzer Prozesse, um Produkte zu entwickeln, die eine kreislauffähige End-of-Life-Lösung bieten, und die Verringerung des Kohlenstoffausstoßes.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.