×
4 851
Fashion Jobs
BREUNINGER
Junior Buyer (M/W/D) DOB ex
Festanstellung · STUTTGART
DR. MARTENS
Expansion Manager - Northern Europe (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Application Consultant Erp Retail (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
FALKE KGAA JOBPORTAL
Auszubildende Zum Mechatroniker (M/W/D) 2023
Festanstellung · ZWÖNITZ
NEW YORKER
Sachbearbeiter* im Einkauf in Braunschweig
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
POPKEN FASHION GMBH
Produktmanager - DOB Casual (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION GMBH
Junior-Produktmanager - Bereich DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
Werbung
Veröffentlicht am
14.12.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas und Allbirds starten Verkauf des gemeinsamen Sneaker-Modells

Veröffentlicht am
14.12.2021

Adidas und Allbirds launchen eine erste limitierte Auflage des gemeinsam entwickelten Performance-Laufschuhs Futurecraft.Footprint. Das im Mai vorgestellte Modell stellt mit 2,94 kg CO2 pro Paar eine persönliche Bestmarke für beide Unternehmen dar und sei das Ergebnis des gemeinsamen Bestrebens, einen Performance-Laufschuh mit einem möglichst geringen CO2-Fußabdruck herzustellen.

Der Futurecraft.Footprintvon Adidas und Allbirds - Adidas x Allbirds

 
"Unser Ziel ist es, den CO2-Fußabdruck jedes Produkts bis 2025 um durchschnittlich 15 Prozent zu reduzieren, und Futurecraft.Footprint ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu kohlenstoffarmen Schuhen in großem Maßstab", sagt Brian Grevy, Vorstandsmitglied Global Brands bei Adidas.<<<4>>> 
Beide Marken hätten während des 12-monatigen Innovationsprozesses, der zur Entwicklung des Schuhs führte, wichtige Erkenntnisse gewonnen. Teams aus den Bereichen Produktdesign, Materialinnovation, Nachhaltigkeit und Lieferkette untersuchten jede Komponente und Aspekte des Prozesses und überarbeiteten Materialien, Fertigungstechniken und die Verpackung, um einen geringstmöglichen Fußabdruck zu erreichen.
 
Das Design des Schuhs basiere auf der Philosophie der "Kunst der Reduktion". Ein zentraler Aspekt dabei sei die Berücksichtigung der Mustereffizienz bei der Herstellung der Materialrollen, aus denen die einzelnen Teile des Schuhs geschnitten werden.

Die Designteams ließen sich vom sogenannten Tangram-Prinzip inspirieren. Dabei sollen die Materialstücke perfekt zusammengefügt werden, um den Verschnitt zu minimieren und so Kohlenstoffemissionen zu sparen. Dieses Konzept habe man sowohl auf das Obermaterial als auch auf die Außensohle des Schuhs angewandt.
 
Der Futurecraft.Footprint sei außerdem einer der leichtesten Performance-Schuhe, die Adidas und Allbirds je entwickelt haben, wodurch der Materialverbrauch gesenkt werden könne. Das neu entwickelte Obermaterial bestehe zu 77 Prozent aus recyceltem Polyester und zu 23 Prozent aus natürlichem Tencel und die Laufsohle zu 10 Prozent aus recyceltem Gummi.
 
"Wir bei Allbirds sind selbst auf dem Weg, unsere Kohlenstoffemissionen pro Produkt bis 2030 um 95 Prozent zu senken, und die unermüdliche Arbeit beider Teams an Futurecraft.Footprint ist genau das, was wir brauchen, um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen", sagt Tim Brown, Mitbegründer & Co-CEO von Allbirds.
 
Die Futurecraft.Footprint-Zwischensohle basiere auf der Lightstrike-Zwischensohle von Adidas. Diese wurde mit dem biobasierten Zuckerrohr von Allbirds neu konzipiert und biete dadurch eine kohlenstoffarme Komponente, die zum Teil aus natürlichen Materialien hergestellt werde.
 
"Unser Ziel ist es, Futurecraft.Footprint von einem 'Moonshot'-Konzept zu etwas zu machen, das einen systemischen Wandel auslöst. Wir wollten zeigen, wie Zusammenarbeit und eine Open-Source-Mentalität einen Halo-Effekt in der gesamten Branche auslösen und zu Fortschritten in Richtung Netto-Null beitragen können", so Brian Grevy.
 
Tim Brown ergänzt: "Wir hoffen, dass dieses Produkt andere in der Branche dazu inspirieren kann, die Art und Weise, wie Dinge ‚schon immer‘ gemacht wurden, zu überdenken, und dass spezifische Erkenntnisse aus unserem Entwicklungsprozess auch für ihre Teams zu Kohlenstoffeinsparungen führen können."
 
Der Schuh ist ab 15. Dezember in limitierter Auflag im Adidas Onlineshop, über die Apps von Adidas und Allbirds sowie in ausgewählten Adidas und Allbirds Stores erhältlich. Der Preis liegt bei 120 Euro. Im Frühjahr 2022 soll das Modell in vier neuen Farben lanciert werden.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.