×
12 174
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
AEYDE
Product And Merchandising Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
GALERIA KAUFHOF
Affiliate & Partner Manager (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
GALERIA KAUFHOF
Online Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
HUGO BOSS AG
Digital Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
(Senior) Consumer Insights Strategy Consultant
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.09.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Adidas verliert Global Creative Director Paul Gaudio

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.09.2020

Der Global Creative Director von Adidas, Paul Gaudio, hat das Unternehmen nach der Veröffentlichung eines kontroversen Kommentars im Internet verlassen.


Paul Gaudio - Adidas


Gaudio arbeitete seit über sechs Jahren mit Adidas zusammen und war seit 2014 als Global Creative Director des Unternehmens tätig.

Mehreren Berichten zufolge ist Gaudio am 31. August aus dem Sportbekleidungsunternehmen ausgeschieden. Sein Austritt erfolgte nur zwei Tage, nachdem er unter einem Bild des 17-jährigen Kyle Rittenhouse, das von Complex auf Instagram gepostet wurde, einen Kommentar abgegeben hatte. Rittenhouse wurde beschuldigt, bei Protesten als Reaktion auf die Schussverletzungen von Jacob Blake durch die Polizei in Kenosha, Wisconsin, zwei Menschen erschossen und getötet zu haben. In seinem Kommentar bezeichnete Gaudio Rittenhouse ebenfalls als "Opfer".

"Er ist auch ein Opfer hier", schrieb Gaudio unter Verwendung seines Instagram-Accounts @neckbelly. "Er ist ein Kind, wer hat ihn aufgezogen? Wer hat ihn unterrichtet? Wer gab ihm eine Waffe? Ich möchte seine Tat auf keinen Fall entschuldigen... aber die Erwachsenen, die ihn radikalisiert und hierzu befähigt haben, sollten bestraft werden."

Als Antwort auf eine Anfrage von Complex gab Adidas die folgende Erklärung zu Gaudios Ausstieg ab:

"Wir sind sehr dankbar für seine Beiträge während seiner langen Amtszeit, einschließlich der letzten sechs Jahre als unser Global Creative Director", hieß es in der Erklärung.

"Pauls kreative Vision, sein tiefes Verständnis für Verbrauchertrends und seine Leidenschaft für die Überwindung der Barrieren zwischen Sport und Kunst haben eine wichtige Rolle beim Aufbau unserer Marke gespielt."

Das Unternehmen brachte Gaudios Online-Kommentar nicht direkt mit seinem Ausscheiden in Verbindung.

Zur Unterstützung von Jacob Blake – der vor den Augen seiner Kinder sieben Mal von der Polizei angeschossen wurde, aber mit schweren Verletzungen überlebte – haben viele Mitglieder der Profisportwelt, darunter die Milwaukee Bucks, die New York Mets und die Miami Marlins, aus Protest und Solidarität Spiele boykottiert oder verschoben. Anfang dieser Woche hat Adidas einen Beitrag auf Instagram veröffentlicht, um diese Proteste zu unterstützen.

"Wir unterstützen alle Spieler und Trainer im Sport, die ihre Plattformen nutzen, um Gerechtigkeit zu fordern", hieß es in dem Beitrag. "Black Lives Matter". 

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.