×
11 626
Fashion Jobs
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
District Manager (M/W/D) Region Düsseldorf
Festanstellung · DÜSSELDORF
ZALANDO
Zps Treasury Lead
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
(Junior) Lieferantenmanager:in Einkauf
Festanstellung · STUTTGART
CHRIST
(Senior) Online Marketing Manager Display / Paid Social (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
Pos-/ Visual Merchandising Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.05.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Aeffe steigert Umsatz im ersten Quartal um 5,1%

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.05.2021

Der italienische Modekonzern Aeffe SpA hat bekannt gegeben, dass sich der konsolidierte Umsatz im ersten Quartal zum 31. März 2021 auf 80,1 Millionen Euro belief, ein Plus von 5,1 % gegenüber 76,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Bei konstanten Wechselkursen betrug der Anstieg 5,2 %.

Moschino - Herbst/Winter 2021 - Womenswear - Mailand - © PixelFormula


Das in San Giovanni in Marignano ansässige Unternehmen, zu dem die Marken Moschino, Alberta Ferretti, Pollini und Philosophy gehören, berichtete, dass seine Ready-to-wear-Sparte einen Quartalsumsatz von 52,7 Millionen Euro erzielte, was bei konstanten Wechselkursen einen Rückgang von 29% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Dies wurde jedoch durch einen Anstieg von 17,1 % in der Schuh- und Lederwarensparte mehr als ausgeglichen, deren Umsatz sich auf 35,9 Millionen Euro belief.
 
Die Gruppe verzeichnete in fast allen Regionen, in denen sie tätig ist, Umsatzsteigerungen. Amerika erzielte das stärkste Wachstum mit einem Umsatzanstieg von 16,7 % im Vergleich zum Vorjahr auf 5,0 Mio. US-Dollar. Im Geschäftsbereich "Asia and Rest of the World" stieg der Umsatz um 14,7 % auf 17,8 Mio. Euro. Wachstumstreiber in diesem Segment waren Greater China und der Mittlere Osten mit Umsatzsteigerungen von 33% bzw. 48%.

In Aeffes Heimatmarkt Italien sank der Umsatz dagegen um 2,6 % auf 34,3 Mio. Euro, was die negativen Auswirkungen der Restriktionen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie im Lande widerspiegelt. In Europa, ohne Italien, stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 8,4 % auf 22,9 Mio. Euro.

Aufgeschlüsselt nach Vertriebskanälen stieg der Umsatz des Unternehmens im Großhandelsgeschäft, das 81% des gesamten Quartalsumsatzes ausmachte, um 16,9% auf 65,0 Mio. Euro. Im Einzelhandel sank der Umsatz um 32,3 % auf 12,12 Mio. Euro, während die Lizenzeinnahmen im Jahresvergleich um 9,6 % auf 3,0 Mio. Euro stiegen.
 
Der Nettogewinn von Aeffe lag im ersten Quartal 2021 bei 3,8 Millionen Euro, verglichen mit 4.000 Euro im ersten Quartal 2020.

"Wir sind der Meinung, dass die heute veröffentlichten Ergebnisse positive Anzeichen zeigen, die auf eine allmähliche Erholung nach einer langen Periode globaler Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie hinweisen", sagte Massimo Ferretti, Executive Chairman von Aeffe, in einer Mitteilung. "Die Gruppe hat auf der Angebotsseite prompt reagiert und unverwechselbare Kollektionen vorgestellt, die in Bezug auf den Produktionsprozess und die Haltbarkeit stärker auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind."
 
In Sachen Nachhaltigkeit hob das Unternehmen außerdem hervor, dass es in die von Statista erstellte Liste der 150 Sustainability Leaders in Italien aufgenommen wurde. Die Liste wurde in Zusammenarbeit mit der italienischen Wirtschaftszeitung "Il Sole 24 Ore" entwickelt und analysiert die Nachhaltigkeitsbemühungen von Unternehmen anhand von drei Kriterien: Umwelt, Soziales und Wirtschaft.
 
"Wir sind zuversichtlich, was die Ergebnisse der kommenden Monate angeht, sowohl dank des hervorragenden Feedbacks der Verkaufskampagne für Herbst/Winter 2021-2022, die einen Anstieg von 12% verzeichnete, als auch wegen des Wachstums des Online-Kanals", fügte Ferretti hinzu. "Die zunehmende Impfkampagne, an der wir uns mit einem Zentrum an unserem Hauptsitz beteiligen, wird ebenfalls einen wertvollen Beitrag leisten."
 
Das Aeffe-eigene Impfzentrum, das in Zusammenarbeit mit dem Red Cross eingerichtet wurde, wird die Mitarbeiter der Gruppe sowie die anderer großer Unternehmen in der Region Rimini versorgen. Es wird geschätzt, dass das Zentrum in der Lage sein wird, 120 Dosen pro Tag zu verabreichen.
 
Aeffe beendete das erste Quartal mit 57 direkt betriebenen Geschäften auf der ganzen Welt, sowie 140 Franchise-Standorten in Europa und Asien.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.