×
12 146
Fashion Jobs
KADEWE
Visual Merchandising Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
(Junior) Lieferantenmanager:in Einkauf
Festanstellung · STUTTGART
CHRIST
(Senior) Online Marketing Manager Display / Paid Social (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
HUGO BOSS AG
HR Specialist Mit Dem Schwerpunkt Payroll & c&b im HR Central Hub (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior PR Manager (M/W/D) E-Commerce Berlin Beauty/ Lifestyle
Festanstellung · BERLIN
PHV
HR Specialist (M/W/D) - Tommy Hilfiger & Calvin Klein
Festanstellung · Düsseldorf
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
Pos-/ Visual Merchandising Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
Senior Specialist Customs Export Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Programmatic And Display Media Manager, Brand Marketing (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Head of Talent Management (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Business Analyst - Zalando Plus (All Genders) (Maternity Cover)
Festanstellung · BERLIN
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
25.04.2016
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Aéropostale kurz vor der Insolvenz

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
25.04.2016



Aéropostale steckt seit längerem in ernsten Schwierigkeiten, aber seit letzter Woche sieht es richtig schlecht aus


Weniger geht fast nicht mehr: Der Aéropostale Aktienkurs fiel um über 96% innerhalb eines Jahres
Mit einem Kurs von 0,06 Dollar ist Aéropostale Inc., am unteren Ende der Definition Pennystock angekommen. Innerhalb eines Jahres ist der Kurs des US-Teenie-Retailer von über 3,5 Dollar je Aktie auf 0,15 Dollar abgestürzt. Die Ankündigung der US-Börsenaufsicht, die Aktie aus dem Handel zu nehmen, sorgte für einen nochmaligen Kurssturz.
Der Abstieg der früher neben Abercrombie & Fitch heiß geliebten Modekette ist bezeichnend. Ebenso wie Abercrombie litt Aéropostale unter dem zunehmenden Druck von europäischen Wettbewerbern wie Zara und H&M, die die US-Kundschaft mit neuen modischen Ideen abwarben. Das New Yorker Unternehmen, dass sich primär auf Kinder und Teens konzentriert, hat drei Jahre in Folge Verluste geschrieben und einen Berg Schulden angesammelt. Mitte April kündigte das Unternehmen an, gemeinsam mit den Beratern von Stifel, Nicolaus & Company mögliche „strategische Handlungsalternativen“ auszuloten. Weil die Verhandlungen mit den Geldgeber Sycamore Partners als gescheitert gelten, gilt eine Umstrukturierung oder ein Verkauf als wenig erfolgversprechend, wenn auch nicht unmöglich. Ein geordnetes Insolvenzverfahren im Sinne des Chapter 11 wäre ein möglicher Ausweg, verrieten involvierte Personen der Nachrichtenagentur Bloomberg. Damit könnte nicht nur die Finanzierung neu reregelt werden, sondern auch weitere der verbliebenen rund 700 US-Stores unter relativ geringen Vorgaben geschlossen werden. Insider rechnen mit einem Insolvenzantrag noch in diesem Monat.
Im abgelaufenen Geschäftsjahr verbuchte Aéropostale einen Umsatzrückgang von 18% auf 1,507 Mrd. US-Dollar bei einem Nettoverlust von knapp 137 Mio. Dollar. Den flüssigen Mitteln in Höhe von 65 Mio. Dollar standen über 143 Mio. Dollar Schulden gegenüber.

© Fabeau All rights reserved.