Alberta Ferretti eröffnet die Mailänder Modewoche mit Fransen und Pailletten

Es ist im Königspalast, neben dem Duomo, der berühmten Mailänder Kathedrale, wo Alberta Ferretti am Freitagabend eine sinnliche und festliche Show organisierte und die Eröffnung der Milan Men's Fashion Week einläutete. Entlang der ganzen imposanten Treppe, die zur prestigeträchtigen Sala delle Caratidi führt, empfing ein Bataillon von Alitalia-Hostessen und -Stewards in ihren tadellosen, marinefarbenen Uniformen die Besucher.

Das Team von Alitalia von Alberta Ferretti eingekleidet! - FashionNetwork.comm ph DM

Das italienische Unternehmen konnte keine bessere Location wählen, um die neuen Outfits des Teams zu präsentieren, die von Alberta Ferretti signiert sind. In der Mitte der Show hatte die Designerin, die zusammen mit ihrem Bruder Massimo und der Modegruppe Aeffe das Modehaus gegründete, sogar weiße T-Shirts und schwarze Pullover mit dem grün-roten Logo von Alitalia eingestreut und am darauffolgenden Tag auf den Markt gebracht.

Die Show war vor allem eine Gelegenheit, die neue Kollektion der limitierten Semi-Couture-Linie vorzustellen, die 2011 lanciert wurde und aus Abend- und Cocktailkleidern besteht. Ausgehend von ein paar total schwarzen oder weißen Looks, ließ die Designerin schnell leuchtende Farben (rot, orange, pink) explodieren und Glitzer, Strass, Federn und metallische Fransen aufleuchten.

Die Kollektion war eine Einladung zum Tanz, um das Publikum in die verrückten Nächte der Disco-Jahre zurückzuversetzen. Sehr schnell wichen die eleganten schwarzen Smokings und die weißen, gewundenen langen Ärmel vom Anfang den dezidiert energischen Outfits mit wirbelnden, überlappenden Fransen in verschiedenen Längen. Funkelnde Overalls im Siebziger-Stil rundeten diese elegante Garderobe ab, indem sie mit der Transparenz spielten.

Ein Look von Alberta Ferretti der Cruise Kollektion - FashionNetwork.com ph DM

Im ersten Part präsentierte Alberta Ferretti ihre Cruise Kollektion 2019 mit dem Thema Ethnic-Loden. Schuhe aus Wildleder à la Squaw-Style mit, erneut, einer Vielzahl von Fransen versehen, die man auch bei Kleidern, Taschen, Lederjacken oder sogar bei einem schwarzen durchbrochenen Mieder wiederfand. Die Models trugen Kleider mit abstrakten Mustern in rostigen Tönen und khakifarbene Jumpsuits, die eng an der Taille mit Gürteln mit Metallmedaillons geschnürt waren.

Einige Models wurden von jungen Mädchen begleitet, die in Sommerkleidern steckten, die von der Kollektion inspiriert waren, und damit die ersten Looks der neuen Linie Alberta Ferretti Junior enthüllten – die neueste Entwicklung des Hauses, die in Lizenz mit Manifatture Daddato realisiert wird.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN