Alberta Ferrettis sanft gefärbten Urban-Entdeckerinnen-Looks eröffnen die Mailand Fashion Week

Am Mittwoch teilte sich auf der Mailänder Modewoche der Vorhang für eine weiche und feminine Kollektion mit urbanen Safari-inspirierten Looks aus dem italienischen Hause Alberta Ferretti.

Show ansehen
Alberta Ferretti - Frühjahr/Sommer 2019 - Womenswear - Milan - © PixelFormula

In den kommenden sechs Tagen wird die italienische Modehauptstadt mehr als 140 Catwalk-Shows und Präsentationen für die Kollektionen Frühjahr/Sommer 2019 präsentieren und Käufer, Designer, Influencer und Modesüchtige anlocken.

Mailand ist die dritte Etappe der einmonatigen Catwalk-Saison, die in New York begann, nach London zog und in Paris enden wird.

Ferretti entfernte sich vorübergehend von ihren charakteristischen fließenden und zarten langen Kreationen und machte sich auf die Suche nach einer unschuldigen und frisch aussehenden Frau, die sich zwischen Abenteuer und Reisen bewegt.

Eine Forscherin in weiten Hosen, dazu an der Taille gebundene Cardigans. Ferrettis 1970ies-inspirierten Safari-Rangers stolzierten auch in Schlag-Leggings in Kombination mit Feldjacken oder in kurzen Röcken gepaart mit Kastenjacken mit aufgesetzten Taschen über den Laufsteg.

Zum Rhythmus der französischen und italienischen Musik aus dieser Ära trugen einige Models grobmaschige Stroh-Rucksäcke mit Lederdetails und flache Sandalen.

Aber Ferretti kehrte dann doch mit gerüschten Oberteilen, rosa Overalls mit gestrickten Bustiers und kurzen Kleidern mit Schnurlochstickerei zu ihren traditionellen Looks zurück.

Für den Abend waren die Mädchen von Ferretti spitzbübischer, mit sogar noch kürzeren schwarzen Kleidern, durchsichtigen Plissee-Tops und fast knielangen A-Linien-Röcken sowie hautengen transparenten Kleidern ausgestattet.

Show ansehen
Alberta Ferretti - Frühjahr/Sommer 2019 - Womenswear - Milan - © PixelFormula

Ferretti, eine der Marken der Aeffe Gruppe, zu der auch Moschino gehört, stellte im Juni elegante neue Uniformen für die Fluggesellschaft Alitalia vor.

Die Mailand Fashion Week läuft bis Montag 24. September, mit Laufsteg-Shows von Modehäusern wie Giorgio Armani, Prada, Fendi, Versace, Cavalli und Dolce & Gabbana.

Kleidung, Taschen und Accessoires machen laut einer Studie der Forschungsabteilung von Mediobanca 4 Prozent der italienischen Wirtschaft und 10 Prozent der weltweiten Luxusgüter aus.

Die italienische Modekammer CNMI schätzt, dass der Umsatz in der italienischen Mode und in den verbundenen Branchen wie Schmuck, Kosmetik und Brillen in diesem Jahr um 2,8 Prozent, in Übereinstimmung mit 2017, auf knapp 90 Milliarden Euro ansteigen wird.

Übersetzt von Elisa Gerlach

© Thomson Reuters 2019 All rights reserved.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN