Alberto setzt weiter auf Alexa

Alberto setzt weiter auf Alexa ein. Anfang 2017 war der Store des Hosen-Spezialisten in Mönchengladbach das erste Ladengeschäft in Deutschland, das die Software nebst "Dose" dank einer Vorzugskooperation mit Amazon einsetzen durfte. 

ALBERTO

Das Sprachassistenz-System soll die Customer-Experience am POS steigern, individualisierte Features und ein eigens entwickelter "Alberto-Skill" dazu bei Beratung und Auswahl helfen.

Die "smarte Assistentin" nimmt den Kunden via eines Sensors wahr und spricht ihn jetzt auch aktiv und direkt an. Sie liefert Tipps zu Styles, Dessins, Farben und Passformen und animiert dazu, einzelne Items der Kollektionen wahrzunehmen, sie näher zu betrachten und gleich anzuprobieren.

Damit will man vor allem "das Eis beim Kunden brechen". Dieser wolle überrascht und emotional berührt werden. "Er lässt sich unverändert von allem faszinieren, was ihn emotional berührt, und was möglichst ungewöhnlich und einmalig ist", sagt Alberto-Geschäftsführer Marco Lanowy.

"Neue Technologien sind ein interessanter Baustein zur Steigerung der Customer-Experience auf den Shopflächen", so Lanowy über die Art des Impuls-Marketings.

"Es ist ein spielerisches Element im Rahmen unserer Kommunikation, das dafür sorgt, dass sich Informationen besser einprägen", ist der Geschäftsführer überzeugt.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterVertriebInnovationen
NEWSLETTER ABONNIEREN