×
708
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Senior IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Process Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
Werbung
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.02.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Alibaba übertrifft dank Online-Boom die Umsatzerwartungen für das dritte Quartal

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.02.2021

Die chinesische Alibaba Group Holding Ltd übertraf am Dienstag die Umsatzschätzungen der Wall Street für das dritte Quartal, da das E-Commerce-Geschäft von einer Verlagerung hin zum Online-Shopping – ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie – profitierte.


Zuvor kam es zu Konflikten zwischen den chinesischen Regulierungsbehörden und dem mächtigen Firmenimperium des Gründers Jack Ma, was dazu führte, dass der 37 Milliarden Dollar schweren Börsengang der Alibaba-Finanztochter Ant Group ausgesetzt wurde. Daraufhin verschwand Ma einige Zeit aus der Öffentlichkeit.

Ma trat im Januar zum ersten Mal seit drei Monaten wieder in der Öffentlichkeit auf, was die Bedenken der Investoren beschwichtigte und den Aktien von Alibaba Auftrieb verlieh.

Alibabas Singles Day, das weltweit größte Online-Shopping-Event, das die Umsätze der US-Verkaufsevents Black Friday und Cyber Monday in den Schatten stellt, verzeichnete im November einen Gesamtumsatz von 74 Milliarden US-Dollar.

Der Umsatz im Kerngeschäft stieg im Quartal um 38 % auf ein Rekordhoch von 195,54 Milliarden Yuan. Angetrieben wurde diese Entwicklung von den chinesischen Online-Marktplätzen des Unternehmens, da sich die Wirtschaft von der COVID-19-Krise erholte.

Der Umsatz stieg in den drei Monaten zum 31. Dezember um 37% auf 221,08 Mrd. Yuan (34,24 Mrd. US-Dollar) und lag damit über den Schätzungen der Analysten von 214,38 Mrd. Yuan, so die IBES-Daten von Refinitiv.

Der den Stammaktionären zurechenbare Nettogewinn betrug 79,43 Mrd. Yuan oder 28,85 Yuan pro American Depository Share, verglichen mit 52,31 Mrd. Yuan oder 19,55 Yuan pro American Depository Share im Vorjahr.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.