×
861
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Werkstudent Buying & Planning (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
C&A
Consultant (M/W/D) Elektronische Archivierung
Festanstellung · Düsseldorf
Werbung
Übersetzt von
Rüdiger Oberschür
Veröffentlicht am
10.07.2017
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Altaroma fokussiert junge Designergeneration der Ewigen Stadt

Übersetzt von
Rüdiger Oberschür
Veröffentlicht am
10.07.2017

Die Ewige Stadt schien nach dem viertägigen Altaroma, einer neuartigen Mixtour aus Haute Couture, Debütanten-Catwalks, Ausstellungen und Vorträgen über Mode, Design und Fotografie, plötzlich wirklich ewig zu sein.

I’M Isola Marras fashion show at Altaroma in Rome


Inklusive "Who is on next" - Italiens erstklassigem Talentwettbewerb für junge Modeschaffende - und einer Soiree, um die beste Modeschule der Hauptstadt zu feiern, die Accademia Costume & Moda, die zu einem umfassenden Wochenende von Veranstaltungen eingeladen hatte, das am Sonntagabend endete.
 
Altaroma  thematisierte auch den Generationenwechsel zwischen Antonia und Efisio Marras, wie der Sohn den Taktstock vom Vater übernahm, um seine erste Kollektion für die junge Linie seines Vaters Isola Marras zu präsentieren.

Das Ganze wurde zu einer regelrechten Mode-Ausschreitung, bei der Teenager-Mädchen und Jungen um eine Baustelle hetzten und Platzpatronen aus Magnum-Spielzeug-Pistolen feuerten. Sie alle zogen sich am Ende bis auf die Unterwäsche aus und fingen an rumzumachen. Es könnte eine komplette Farce gewesen sein, aber die Kleider waren eigentlich sehr gut: Ocker, Gelb, Minze und staubige Rosa-Mischungen aus Leder-Jeansjacken mit Blumendruck-Manschetten, Pop-Star-Strickjacken und Sport-BHs mit einem neuen Isola-Marras-Logo I'M.
 
"Ich habe nie erwartet, von meinem Vater zu übernehmen, aber mein Vater hat es eben so angekündigt. Dazu wollte ich echte Leute; Ein fragwürdiger Satz und jeden Tag tragen mit einfachen Formen und Silhouetten. Mein Vater war nie ein Fan von Logos, aber ich bin es . Also, machen wir es hier", jubelte Sohn Efisio, bevor er sein Debüt feiern konnte, indem er mit allen seinen Modellen herumlief um den Laufsteg .

"Ich bin gerade hier als Backstage-Mitarbeiter", lachte Antonio, backstage, als er einzeln die Modelle auf den Catwalk schickte.
 
Die Show wurde im Bezirk Guido Reni inszeniert, eine restaurierte Militärbaracke gegenüber dem von Zaha Hadid entworfenen Maxxi, dem ersten neuen Kunstmuseum in Rom seit über einem halben Jahrhundert.
 
Die verschiedenen Kasernen im A.I. Prove Techniche di Transmissione enthielten eine Reihe von Ausstellungen, in denen junge Designer, die mit modernen Stoffen arbeiten, ihre Waren präsentierten. Daneben gab es dort Kostüme von berühmten Kostümbildnern zu sehen - die meisten glänzend, einige brillante Art Deco-Looks und exotische Touristen-Outfits des berühmten Gianluca Falaschi.
 
Eine weitere bemerkenswerte Mini-Ausstellung heißt Vanitas - mit der Privatsammlung einer Familie von Kunsthistorikern, dem Nobile Mino. In einer riesigen leeren Speichereinheit stellte man hier zwei riesige, wunderbare Collagen von Kunst und Gegenständen vor, die sich gegenseitig gegenüberstehen. 
 
Das Roma Fashion Wochenende hat nicht ansatzweise das Budget der reich ausgestatteten Mode-Saisons in Mailand, London oder Paris. aber als Veranstaltungsort hat der Bezirk Guido Reni der römischen Mode neues Leben eingehaucht. 
 
Das Wochenende  auch eine ganze Reihe von Gesprächen und Debatten zu bieten, darunter einen Runden Tisch mit italienischen Fotografien wie Giampaolo Barbieri. Guido Reni war auch der Ort der gemeinsamen Finalisten Show von Who Is On Next? bei der drei führende römischen Designer - Pierpaolo Piccioli, Giambattista Valli und Marco Di Vincenzo - in der ersten Reihe saßen.
 
Die Vergangenheit ist in Rom immer besonders gegenwärtig - am klarsten wurde das bei der Accademia Costume & Moda, einer Initiative namens Factory. Hier wurden eine ganze Reihe von studentischen Projekten und Master-Abschluss-Arbeiten gezeigt. Die stärksten waren eine Reihe von Looks von Studenten, die in Kooperation mit Brioni entstanden sind.

Dazu kamen diverse Kostümentwürfe, inspiriert von Pierre Marivauxs oder Gustav Klimt, die auf den Treppen am Tiber mit Blick auf den Vatikan und Castel Sant'Angelo für große Momente sorgten. 

Die allgegenwärtige Vergangenheit fördert eine sich ständig weiterentwickelnde Zukunft.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.